Große China-Rundreise 2017

Reiseverlauf

1. Tag, Donnerstag, 09.11.2017
Abflug ab dem gewünschten Flughafen mit Zubringerflügen nach Frankfurt. Dort Abflug um 17.10 Uhr mit Linienflug der Lufthansa oder Air China im Direktflug nach Peking. Mit mehr als 15 Millionen Einwohnern ist die Hauptstadt der Volksrepublik China eine der größten Metropolen der Welt. Sie wurde erst während der mongolischen Yuan-Dynastie im späten 13. Jahrhundert kaiserliche Hauptstadt.

2. Tag, Freitag, 10.11.2017verbotene-stadt
Nach der Ankunft Transfer ins 5-Sterne Luxushotel THE NUO. Der Rest des Tages bleibt zur freien Verfügung. Falls wir die Zimmer schon früh beziehen können, wollen wir am Nachmittag einen Spaziergang durch die Verbotene Stadt unternehmen, wobei wir die ehemaligen kaiserlichen Paläste und Residenzen kennenlernen. Um dieselbe wurde in der Ming-Dynastie die Stadt in konzentrischen Kreisen angelegt. Das Abendessen wird im Hotel eingenommen.

3. Tag, Samstag, 11.11.2017
Am Tian’anmen Platz besuchen wir das National-Museum, welches erst vor wenigen Jahren komplett neugestaltet wurde und uns einen großartigen Einblick in die tausende Jahre alte Geschichte Chinas gestattet. Außerdem besichtigen wir den Himmelstempel, der 1421 gleichzeitig mit dem Kaiserpalast errichtet wurde. Hier führte der Kaiser mehrmals jährlich Zwiesprache mit dem Himmel. Das alte Peking überlebt in seinen Tempeln, Palästen und in seinen Hutongs genannten Gassen. Zum Abendessen gibt es heute eine Peking-Ente in einem ausgezeichneten Restaurant.

4. Tag, Sonntag, 12.11.2017 chinesische-mauer
Nach einem kurzen Besuch der Sportanlagen, die für die letzte Olympiade errichtet wurden, geht es nach Norden, um die Zone der Ming-Gräber zu besuchen; hier befindet sich auch ein Museum mit überaus interessanten Funden aus diesen kaiserlichen Grablegen. Nach dem Mittagessen geht es weiter nach Mutianyu, wo großartig erhaltene Teile der Chinesischen Mauer zu sehen und zu begehen sind.

5. Tag, Montag, 13.11.2017
Um die Mittagszeit Flug nach Guiyang, das in der Han-Ära gegründet wurde und eine unbedeutende Provinzstadt blieb, bis es am Anfang des 20. Jahrhunderts Hauptstadt der Provinz Guizhou wurde. Die Übernachtung erfolgt im Hotel Kempinski. Am Nachmittag besuchen wir Quingyang, einen ehemaligen Garnisonsposten, der 1373 gegründet wurde. Die 10 m hohe Stadtmauer mit ihren Wachtürmen und Steintoren ist genauso intakt wie die 17 Tempel der Stadt.

6. – 9. Tag, Dienstag, 14.11. – Freitag, 17.11.2017
Die nächsten Tage werden wir uns im Siedlungsgebiet einer der vielen ethnischen Minderheiten Chinas bewegen, das sind die Miao, von denen es eine Serie von Untergruppen gibt. Ihre Dörfer besitzen zum Teil noch alte Holzhäuser und gepflasterte Straßen und sie befinden sich in einer von Flusstälern durchzogenen Hügellandschaft. Auf ihren Märkten herrscht immer Festtagsstimmung, die durch die traditionelle Kleidung der Menschen von besonderer Wirkung ist. Am 16. November findet das Lusheng-Fest in der Stadt Huangping statt, das noch nicht auf den Programmen der Reiseveranstalter steht und an den uns zur Verfügung stehenden Tagen wollen wir auf kleinen Spaziergängen und Ausflügen versuchen, das Leben und die Bräuche dieser Volksgruppe kennenzulernen. Von großem Interesse ist auch das Ethnographische Museum in Kailil. Am frühen Morgen Transfer zum Flughafen für den Flug nach Xi’an. Die nächsten drei Übernachtungen erfolgen im Hotel The Sofitel.

10. Tag, Samstag, 18.11.2017
Ausflug nach Xianyang, in dessen Stadtmuseum eine Armee von 3.000 Miniaturkriegern ausgestellt ist. Auf der Rückfahrt Besuch im Yangling Grab, in welchem Kaiser Liu Qi und seine Gemahlin beigesetzt wurden, denen man 40.000 Objekte mit ins Jenseits gab. Abgesehen von den großartigen Exponaten beeindruckt hier die Ausgrabungstechnik und die Art, wie diese Stätte dem heutigen Besucher dargeboten wird. In Xi’an selbst werden wir die Große Wildgans-Pagode und die Große Moschee kennenlernen. Die Lehre Mohammeds wurde schon im 8. Jh. von Kaufleuten über die Seidenstraße nach China gebracht und in Xi’an befindet sich die älteste Moschee des Landes. Hier leben heute circa 60.000 chinesische Muslime.

11. Tag, Sonntag, 19.11.2017
Heute besuchen wir das Shaanxi Museum, welches über 370.000 Exponate sein Eigen nennen darf, weshalb es wohl auch eine der Hauptattraktionen von Xi’an darstellt. Die Sammlung enthält vor allem Keramiken, Bronzen, Jadestücke und Objekte aus Gold und Silber. Anschließend fahren wir in die östliche Peripherie, um die Stätte kennen zu lernen, die vor fast 50 Jahren diese Stadt antiker Gründung zu einer der Hauptattraktionen Chinas machte. Hier hatte sich jener Herrscher, der als erster China vereinte, nämlich Qin Shi Huang, um 200 v. Chr. sein Grabmal errichten lassen. Dieses ließ er von einem enormen Heer von Tausenden von Terrakotta-Statuen bewachen, die in leichter Überlebensgröße in erster Linie Soldaten, Pferde und Streitwagen darstellen. Die Armee ist nur ein Teil der Grabanlage des ersten Kaisers der Qin-Dynastie. Innerhalb eines Zeitraums von 36 Jahren sollen am Bau der Anlage 700.000 Menschen mitgewirkt haben.

12. Tag, Montag, 20.11.2017
Auf der Fahrt nach Xi’an besuchen wir eine der spektakulärsten Stätten des Buddhismus in China – Maiji Shan – den „Weizenlager-Berg“, mit seinen gigantischen Skulpturen. Die ältesten dieser Werke stammen aus dem 4. Jahrhundert und wurden bis in die Zeit der Quing-Dynastie geschaffen und stellen so einen Querschnitt durch die buddhistische Kunstgeschichte dar. Fast 200 Grotten sind erhalten. Auf Grund der Porosität des Steins wurden viele Skulpturen über einem Holzkern aus Ton modelliert. Besonders beeindruckend sind die kolossalen Buddha-Figuren. Die nächste Übernachtung erfolgt im Hotel Golden Sunshine Tianshui.

13. Tag, Dienstag, 21.11.2017
Hier besuchen wir den Fu Xi Tempel, welcher im späten 15. Jahrhundert zu Ehren Fu Xis errichtet wurde, der als Stammvater Chinas verehrt wird und der Legende nach hier das Licht der Welt erblickte. Nach einer langen Fahrt durch abwechslungsreiche Landschaft erreichen wir das auf 2.090 m hoch gelegene Xiahe, am Rande der Tibetischen Hochebene, wo wir im The Minhang Hotel für 2 Nächte bleiben.

14. Tag, Mittwoch, 22.11.2017
Ganztagsbesichtigung des Klosters von Labrang, wichtigstes Zentrum der Gelbmützen außerhalb Tibets, welches 1709 von einem einheimischen Mönch errichtet wurde. Es entspricht dem tibetanischen Baustil und besteht aus sechs großen Hallen, 18 Tempeln und hunderten von Mönchsunterkünften. Labrang stellt eine wichtige Bildungsstätte dar; die große Sutra-Halle bietet 4.000 Studierenden Platz, die auch Disziplinen wie Mathematik, Astronomie, Medizin sowie esoterische Fächer studieren können. Das Kloster ist vollkommen mit dem umgebenden Ort verwachsen. Von großer landschaftlicher Schönheit ist das Ganjia-Grasland, wo Nomaden ihre Yaks grasen lassen.

15. Tag, Donnerstag, 23.11.2017
Am späten Nachmittag brechen wir auf und erreichen Linxia, wo – wie in der gesamten Provinz Gansu – ein großer Teil der Bevölkerung dem muslimischen Glauben angehört und wo sich eine sehr interessante Moschee befindet, die zu den beeindruckendsten islamischen Bauten Chinas zählt. Hier übernachten wir im The Hehuang Mingzhu Int’l Hotel.

16. Tag, Freitag, 24.11.2017
Auf der Fahrtstrecke nach Lanzhou unternehmen wir einen Ausflug zum Liujiaxia-Stausee, auf dem wir mit einem Boot Bingling Si erreichen, was so viel wie „Heller Geist Tempel“ bedeutet. Es handelt sich hier um eine der eindrucksvollsten Sehenswürdigkeiten der Provinz Gansu, bestehend aus buddhistischen Grotten, die vor 1600 Jahren an einer 60 m tiefen Schlucht über eine Strecke von 1,6 km aus dem Felsen gehauen wurden. Der Stausee hat diese Stätte von der Außenwelt abgeschnitten, weshalb die Skulpturen der „Tausend-Buddha-Höhlen“ unbeschadet die Kulturrevolution überstanden haben. Von dort aus geht es weiter nach Lanzhou, einer riesigen Großstadt am Gelben Fluss. Hier wollen wir, falls die Zeit es erlaubt, ncoh einen Besuch im überaus interessanten Provinzmuseum unternehmen, in welchem sich unter anderen Exponaten eine 2.000 Jahre alte Bronzestatuette eines „fliegenden Pferdes“ befindet.
Um 19.05 erfolgt der Rückflug nach Peking, von wo aus im Anschluss der Rückflug nach Deutschland angetreten wird.

17. Tag, Samstag, 25.11.2017
Am frühen Morgen Ankunft am Flughafen Frankfurt/Main.

 

Programmänderungen bleiben aus organisatorischen Gründen vorbehalten.

 

Eingeschlossene Leistungen

  • Linienflüge mit der Deutschen Lufthansa bzw. Air China oder einer anderen IATA Fluggesellschaft in der Economy-Klasse ab Frankfurt/Main nach Peking und zurück
  • 1 Freigepäckstück max. 23 kg pro Person
  • Alle Flughafengebühren
  • Verpflegung auf dem Hin- und Rückflug
  • Hin- und Rücktransfer von und zum Flughafen Peking
  • Unterbringung in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC in Hotels der Luxusklasse oder der bestmöglichen Kategorie;
    Einzelzimmer stehen gegen Aufpreis zur Verfügung
  • Inlandflug von Peking nach Guiyang am 13.11.2017
  • Inlandflug von Guiyang nach Xi’an am 17.11.2017
  • Inlandflug von Lanzhou nach Peking am 25.11.2017
  • Verpflegung wie im ausführlichen Programmverlauf angegeben
  • Alle Besichtigungen und Rundfahrten gemäß unseren Angaben im Programmverlauf unter wissenschaftlicher Führung sowie Reiseleitung und Betreuung durch Herrn Dr. Wilhelm Krammer
  • Alle anfallenden Eintrittsgelder lt. Programmverlauf
  • Visagebühren und Visabeantragung
  • Reisepreissicherung gemäß § 651 k BGB

 

Nicht eingeschlossen

  • Anreise zum Flughafen in Deutschland und zurück
  • Kosten für Getränke und persönliche Ausgaben
  • Trink- und Bedienungsgelder

 

Reisetermin Grundprogramm China: 09.11. – 259.11.2017
Mindestteilnehmerzahl:  9 Personen
Reisepreis pro Person: € 6.950
Einzelzimmerzuschlag: € 1.200

Hinweis: Die oben genannten Preise basieren auf den derzeit gültigen Devisen-Tageswechselkursen.
Bei evtl. eintretenden Wechselkursänderungen behalten wir uns eine Überprüfung des Reisepreises, selbstverständlich ggfs. auch zu Gunsten der Kunden, vor.

Einreisebestimmungen:

Für die Einreise benötigen Sie einen noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass. Die Visabeantragung für China wird von COURTIAL REISEN übernommen.

 

 

Ihre Ansprechpartnerin für alle Fragen rund um Ihre Reiseplanung:
Frau Renate Kunz
Telefon-Direktwahl: 06431-9561-15
E-Mail: rkunz@courtial-reisen.de