Jordanien – Ein Märchen aus 1001 Nacht

Amman, das alte Rabat Amon der Bibel und die heutige Hauptstadt des Haschimitischen Königreichs, ist der Ausgangspunkt unserer Reise zu den antiken Stätten der biblischen Völker, die das Ostjordanland bewohnten. Auf dem Programm steht auch ein Besuch des Berges Nebo, von wo aus der Überlieferung nach Moses das „Gelobte Land“ erblickte. Erleben Sie diesen Blick mit eigenen Augen. Abgesehen von der faszinierenden Landschaft, den biblischen Stätten und den Zeugnissen der Römer ist der Höhepunkt der Reise mit Sicherheit die ehemalige Hauptstadt der Nabatäer – Petra! Ein Wunder, aus dem anstehenden Sandstein entstanden.

Reiseverlauf

1. Tag, Sonntag, 11.05.2014Jordanien1
Am Vormittag Linienflug ab allen deutschen Flughäfen mit AUSTRIAN AIRLINES über Wien nach Amman. Nach der Ankunft und Erledigung der Einreiseformalitäten Transfer ins Hotel Le Meridien *****, wo wir für 3 Nächte bleiben.

2. Tag, Montag, 12.05.2014
Besichtigung des Archäologischen Museums von Amman, das großartige Fundstücke aus der Siedlungsgeschichte des Landes und vor allem der Jordansenke besitzt. Besuch der wenigen Überreste auf der Zitadelle und Orientierungs-Rundfahrt durch die reichen Villenviertel dieser Stadt, die auf Grund ihrer Höhenlage für reiche Scheichs auch aus der Golfregion eine Art von Luftkurort geworden ist. Anschließend geht es weiter nach Jerash, 30 km nördlich Jordanien2
von Amman. Gerasa, wie diese Stadt im Altertum hieß, war eine der vielen Stadtgründungen aus hellenistischer Zeit, die ihr letztes Gepräge unter den römischen Imperatoren erhielten. Alles ist von gigantischen Ausmaßen: Handelsplätze, Säulenstraßen, Tempel, Bäder, Theateranlagen und auch christliche Kirchen machen diese Grabungsstätte zu einer der interessantesten Jordaniens.

3. Tag, Dienstag, 13.05.2014
In der Nähe der Stadt liegt Madaba, eine Siedlung mit vorwiegend christlicher Bevölkerung, wo eine antike Landkarte des Vorderen Orients – aus Mosaiksteinchen geformt – entdeckt wurde. Weiter zum Berg Nebo, von wo aus der Überlieferung nach Moses das „Gelobte Land“ erblickte. In der Gedächtnisstätte haben sich herrliche frühchristliche Mosaiken erhalten. Jordanien-Petra3
Außerdem statten wir der Ruinenstätte von Umm er Rasas einen Besuch ab, wo in Kirchenruinen fantastisch erhaltene Mosaiken aufgefunden wurden, die zu den besterhaltenen des Heiligen Landes gehören. Über die Ruinen des aus der Umayyaden Zeit stammenden Wüstenschlosses Qasr Mschatta geht es zurück nach Amman.

4. Tag, Mittwoch, 14.05.2014
Der Weg führt uns durch die großartigen Grabenbrüche des Wadi El Wala und des Wadi Mujb vorbei an der Kreuzritterburg Kerak ins Wadi Rum, wo man sich in eine wahre Mondlandschaft versetzt fühlt. Mit Jeeps unternehmen wir eine Wüstentour, bei welcher wir, abgesehen von den bizarren Felsformationen, auch eine Serie von Felszeichnungen sehen. Gegen Abend erreichen wir Petra, wo wir für die weiteren 3 Nächte bleiben.

5. Tag, Donnerstag, 15.05.2014
Die Besichtigungen des heutigen Tages werden sicherlich zu den nachhaltigsten Eindrücken dieser Reise zählen. Die rote Felsenstadt, einst Hauptstadt des Handelsvolkes der Nabatäer, wird Sie in ihren Bann ziehen. Schon der Zugang zur Stadt durch die Felsspalte des Sikh stellt ein Erlebnis dar. An deren Ende angelangt, erblickt man das sogenannte „Schatzhaus des Pharaos“, eines der gewaltigen, barock anmutenden Felsgräber, welches wie die meisten der Monumente der Stadt aus dem gewachsenen Fels herausgeschnitten wurde. Auf unseren Wanderungen werden wir Opferplätze der alten Bevölkerung kennenlernen, aber auch Zeugnisse, die beweisen, dass die antiken Bewohner noch vor der Aufgabe der Stadt zum Christentum übertraten. In der Kathedrale der Stadt hat man erst vor wenigen Jahren einen kompletten Mosaik-Fußboden entdeckt.

6. Tag, Freitag, 16.05.2014
Außerhalb der befestigten Altstadt lernen wir den Handelsplatz von Siq el-Barid kennen und besuchen die Ausgrabungen der steinzeitlichen Siedlung von Beida. Ein zweiter Spaziergang durch die Gebiete der antiken Stadt und der Besuch des monumentalen Grabmals von Ed Deir sollen dazu beitragen, die gewonnenen Eindrücke zu vertiefen. Es wäre zu schade, bis hierhergekommen zu sein und nicht genügend Zeit und Muße aufzuwenden, um dieses eigenartige vom Menschen verfeinerte Naturschauspiel ausgiebig zu genießen.

7. Tag, Samstag, 17.05.2014
Am Morgen brechen wir auf und erreichen erst die Kreuzritterburg Shobak, von wo aus wir uns in den geologisch und landschaftlich großartigen Grabenbruch der Senke des Toten Meeres begeben und an dessen Ufer entlang Richtung Norden weiterfahren, um dann auf der Höhe von Madaba Richtung Flughafen Amman abzuzweigen. Von hier aus erfolgt der Rückflug nach Deutschland über Wien.

 

Programmänderungen bleiben aus organisatorischen Gründen vorbehalten.

 

Eingeschlossene Leistungen

  • Linienflug ab Frankfurt/Main oder einem anderen deutschem Flughafen (auf Anfrage) via Wien nach Amman und zurück mit Austrian Airlines in der Economy-Klasse; Business-Klasse Flüge auf Anfrage
  • 1 Gepäckstück 23 kg frei pro Person
  • Alle anfallenden Flughafengebühren
  • Visagebühren und Visabeantragung
  • Sämtliche sich aus dem Programmverlauf ergebende Transfers im komfortablen Reisebus
  • Unterbringung im 5-Sterne-Hotel Le Meridien in Amman und im 5-Sterne-Hotel Taybet Zaman in Petra in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC; Einzelzimmer stehen gegen Aufpreis zur Verfügung
  • Halbpension während der gesamten Rundreise, beginnend mit dem Abendessen am Anreisetag und endend mit dem Frühstück am Abreisetag
  • Alle anfallenden Eintrittsgelder lt. Programmverlauf
  • Wissenschaftliche Führungen und Betreuung während der gesamten Reise durch Herrn Dr. Wilhelm Krammer
  • Reiseliteratur
  • Reisepreissicherung gemäß § 651 k BGB

Nicht eingeschlossen

  • Anreise zum Flughafen in Deutschland und zurück
  • Kosten für Getränke und persönliche Ausgaben
  • Trink- und Bedienungsgelder

 

Reisetermin: 11.05.-17.05.2014
Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen
Reisepreis pro Person: € 2.995
Einzelzimmerzuschlag: € 870

Einreisebestimmungen:

Es ist ein Reisepass erforderlich, der über den Aufenthalt hinaus noch eine Gültigkeit von mindestens 6 Monaten aufweisen muss. Das Visum wird von COURTIAL REISEN für Sie beantragt.

 

Ihre Ansprechpartnerin für alle Fragen rund um Ihre Reiseplanung:
Frau Renate Kunz
Telefon-Direktwahl: 06431-9561-15
E-Mail: rkunz@courtial-reisen.de