Madrid & Andalusien – Unvergessliche Erlebnisse in der Semana Santa

Spanien ruft! Tauchen Sie mit uns ein in eine der schönsten Regionen auf der iberischen Halbinsel. Der Reiz dieser allein bereits aufgrund der faszinierenden Route beeindruckenden Reise wird noch dadurch gesteigert, dass wir zu Beginn drei Nächte in Madrid verbringen. Hier genießen wir sowohl ein Privatkonzert der Sängerknaben im Kloster des Escorial mit anschließendem Abendessen als auch einen privaten Besuch des berühmten Museum des Prado außerhalb der Öffnungszeiten. Auf Wunsch ist ein Besuch einer Vorstellung des LOHENGRIN im Teatro Real buchbar. Weitere Höhepunkte der Reise sind neben den bedeutenden Sehenswürdigkeiten Andalusiens die großen Osterprozessionen in Sevilla und Granada. Erleben Sie die Karwoche in Madrid und Andalusien!

Reiseverlauf

Spanien_Madrid-21. Tag, Dienstag, 08.04.2014
Nach der Ankunft in Madrid, Panoramastadtrundfahrt über die großen Avenidas und vorbei an den wichtigsten Monumenten der Stadt, wie z.B. Plaza Carlos V. Paseo del Prado, Plaza de Colón, Paseo de la Castellana, Puerta de Europa, Calle Serrano, Puerta de Alcalá, Gran Vía, Plaza de España mit Quijote-Denkmal, Palacio Real und Plaza Oriente. Danach Zimmerverteilung in Ihrem 5-Sterne-Hotel. Das renommierte The Westin Palace liegt im Zentrum von Madrid, direkt gegenüber der Museen des Prado und Thyssen Bornemisza. Nachmittags private Besichtigung des „Monasterio de San Lorenzo de El Escorial“ mit einem Privatkonzert der Sängerknaben. Nach einem ganz besonderen Privileg eines Abendessens im Alten Refektorium als Gäste des Rektors treten wir zu gegebener Zeit die Rückfahrt nach Madrid an.

2. Tag, Mittwoch, 09.04.2014
Am Vormittag Stadtspaziergang durch das sogenannte Dichterviertel, vorbei an Theatern und den Häusern Lope de Vegas und Cervantes zum Madrid de los Austrias, das mit seinen verwinkelten Gassen sowie der berühmten Plaza Mayor der älteste Teil der Stadt ist. Das Mittagessen wird in einem typischen Restaurant der Altstadt eingenommen. Der Nachmittag steht für private Unternehmungen zur freien Verfügung. Spanien_Sevilla2005Julio 001_Copy right holder Daniel Csörföly Am Abend ist ein privater Besuch im Museum des Prado vorgesehen, welches eine der ältesten und berühmtesten Gemäldegalerien der Erde beherbergt und ohne Zweifel einen der Höhepunkte Ihres Madrid-Aufenthaltes darstellt. Sie werden fasziniert sein von den Arbeiten der Meister der Gotik, den Werken eines Hieronymus Bosch, eines Tizian und El Greco, und Sie werden staunen über die Vielzahl der Gemälde von Velasquez und Goya.

3. Tag, Donnerstag, 10.04.2014
Am Vormittag Ausflug nach Toledo, der antiken Hauptstadt Spaniens, die bis heute ihren mittelalterlichen Aspekt bewahrt hat und in einer Fahrstunde von Madrid aus zu erreichen ist. Die Stadt bildet im Ganzen auf engstem Raum ein einzigartiges Freilichtmuseum altspanischer Geschichte, von der UNESCO in der Liste des Kulturerbes der Menschheit geführt. Sie werden die Kathedrale, das Wahrzeichen der Stadt, ebenso Spanien_Sevilla_Plaza de Espana_Copy right holder WzWzbesichtigen wie die Kirche Santo Tomé sowie die ehemalige Synagoge und spätere Kirche Santa Maria la Blanca. Weiterhin besuchen Sie das Franziskanerkloster San Juan de los Reyes. Das Mittagessen wird in Toledo eingenommen. Anschließend Rückkehr nach Madrid.

4. Tag, Freitag, 11.04.2014
Transfer zum Bahnhof Atocha in Madrid. Fahrt mit dem AVE von Madrid nach Córdoba. Córdoba – einstige Hochburg der Poesie und des Gesangs! Hier erlebte das maurische Spanien seine geistige, kulturelle und wirtschaftliche Blüte. Noch lange sollte das hier Erreichte weit über die Grenzen Andalusiens ausstrahlen. Das bedeutendste Baudenkmal der Stadt ist die Mezquita, die ehemalige Hauptmoschee und heutige christliche Kathedrale mit ihrem faszinierenden Säulenwald. In einem anspruchsvollen Traditionsrestaurant in der Altstadt, eingerichtet in einem ehemaligen Frauenkloster und späterer Südwein-Bodega, lebt das kulinarische Erbe Córdobas noch heute fort. Am späten Nachmittag Weiterfahrt mit dem Bus nach Sevilla und Hotelbezug für 3 Nächte im 5-Sterne Luxushotel Alfonso XIII. Wir nähern uns der Stadt in einer Panoramarundfahrt über prachtvolle Avenidas, zum Parque Maria Luisa mit Plaza de España und vorbei an den Pavillons der Iberoamerikanischen Ausstellung von 1929. Die Fahrt führt entlang des Guadalquivir mit Torre del Oro, Stierkampfarena Real Maestranza, ehemaliger Tabakfabrik, San Telmo-Palast und dem Triana-Viertel.

5. Tag, Samstag, 12.04.2014
Besichtigung der drittgrößten Kathedrale der Welt mit der Giralda – einstiges Minarett der Almohaden-Moschee und heutiger Glockenturm sowie Wahrzeichen Sevillas. Sie besuchen das Alcázar, den Mudéjar-Palast von Pedro I. und gehen durch das ehemalige jüdische Viertel der Maurenzeit, Barrio Santa Cruz, mit den Murillo-Gärten. Anschließend Besuch des Hospital de la Caridad. Der Nachmittag steht für eigene Unternehmungen zur freien Verfügung. Stilvolles Abendessen in einem ehemaligen jüdischen Palast der Altstadt.

6. Tag, Sonntag, 13.04.2014
Am Morgen Fahrt zu den römischen Ausgrabungen von Italica. Anschließend Empfang auf einer Hacienda, die bekannt ist für die Zucht edler Kartäuserpferde. Nach einem Aperitif wird im Garten des Herrenhauses eine Riesen-Paella vor den Gästen zum Zuschauen zubereitet. Nach einem ausgiebigen Mittagessen Vorführung der Zuchthengste, Stuten und Fohlen sowie Besichtigung der Stallungen. Weiterfahrt (oder auf Wunsch auch 1-stündiger Spaziergang) durch Ölbaumhaine zur benachbarten Finca, eine der ersten Adressen Andalusiens für die Zucht des iberischen Kampfstiers. Empfang durch den Herzog von Albaserrada und Einführung in Geschichte, Brauchtum und Problematik des Zuchtwesens sowie Besuch des kleinen Familienmuseums. Ausfahrt mit dem Traktor auf die Stierweiden, wo Tiere aller Altersstufen aus nächster Nähe zu sehen sind. Am späten Nachmittag Rückfahrt nach Sevilla. Am Abend nehmen wir teil an einer Prozession der Semana Santa.

7. Tag, Montag, 14.04.2014
Fahrt nach Granada. Unterwegs Besichtigung des Dolmenkomplexes in Antequera. Am späten Nachmittag erreichen wir Granada und beziehen unsere Zimmer im Hotel Alhambra Palace. Nach Einbruch der Dunkelheit Besuch der Alhambra, deren Königshöfe wirklich wie ein Palast aus den Märchen von tausendundeiner Nacht erscheinen. Ohne die Präsenz der tagsüber vorherrschenden Touristengruppen lädt die zauberhafte Atmosphäre ein zum beschaulich ruhigen Schlendern, zum Innehalten, zur Kontemplation.

8. Tag, Dienstag, 15.04.2014
Granada hat viele Gesichter, die Sie während der nächsten Tage kennenlernen. Die größte Faszination geht vom berühmtesten Baudenkmal der Stadt, der Alhambra, aus, die Sie heute bei Tageslicht erleben. Die prachtvollen Gartenanlagen des Generalife – der Sommerresidenz der Sultane, der herrliche Blick auf die Stadt von der trutzigen Burganlage der Alcazaba aus und die schlichte Eleganz im Palast von Karl V. werden Ihnen unvergessen bleiben. In der Neuen Altstadt warten weitere Sehenswürdigkeiten auf Sie: Während die ehem. Karawanserei, die alte Koranschule und der quirlige Seidenbasar noch immer von der maurischen Zeit kunden, legen die Renaissance-Kathedrale mit ihrem grandiosen Innenraum und die Capilla Real mit dem Grabmal der Katholischen Könige Zeugnis ab von der einstigen Macht der spanischen Monarchie.

9. Tag, Mittwoch, 16.04.2014
Im malerischen Altstadtviertel des Albayzín entdecken Sie verwinkelte Gassen und unverhofften Einblicke in zauberhafte Innenhöfe – die „Essenz“ und das maurische Erbe der Stadt sind hier noch ebenso gegenwärtig wie in den großen Monumenten. Weiter zum nahegelegenen Sacromonte, dem Schicksalsberg der granadinischen Zigeuner sowie Ort lorquianischer Inspirationen – lauschen Sie vor den Zigeunerhöhlen der Poesie Federico Gacía Lorcas. Mittagessen mit Alhambrablick im Albaycín – im bezaubernden Ambiente einer ehemals maurischen Gartenvilla – einem typischen granadinischen „Carmen“. Es werden traditionelle Gerichte des Albayicin und Sacromonte gereicht. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Selbstverständlich finden auch hier in der Semana Santa allabendlich die Oster-Prozessionen der verschiedenen Bruderschaften statt, die wir uns nicht entgehen lassen wollen.

10. Tag, Donnerstag, 17.04.2014
Am Vormittag brechen wir Richtung Malaga auf. Möglichkeit zum Besuch des Picasso-Museums. Tapas-Essen in einer urigen Taberne, wo die Zeit stehen geblieben zu sein scheint. Anschließend Transfer zum Flughafen Málaga für den Rückflug nach Deutschland.

 

Programmänderungen bleiben aus organisatorischen Gründen vorbehalten.

 

Eingeschlossene Leistungen

  • Unterbringung in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC im 5-Sterne-Hotel The Westin Palace in Madrid, im 5-Sterne-Luxushotel Alfonso XIII. in Sevilla und im 4-Sterne-Hotel Alhambra Palace in Granada; Einzelzimmer stehen gegen Aufpreis zur Verfügung
  • Privatbesuch des Prado
  • Privatbesuch des El Escorial
  • Halbpension während des gesamten Aufenthaltes
  • Alle Besichtigungen gemäß Programmverlauf unter wissenschaftlicher Führung und Betreuung während der gesamten Reise durch Herrn Dr. Wilhelm Krammer
  • Alle Transfers gemäß Programmverlauf inkl. anfallender Mautgebühren
  • Alle anfallenden Eintrittsgelder
  • Koffergelder
  • Reiseliteratur
  • Reisepreissicherung gemäß § 651 k BGB

Nicht eingeschlossen

  • Anreise nach Madrid, Abreise ab Malaga
  • Kosten für Getränke und persönliche Ausgaben
  • Trink- und Bedienungsgelder

 

Reisetermin: 08.04.-17.04.2014
Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen
Reisepreis pro Person: € 4.500
Einzelzimmerzuschlag: € 1.360

 

Hinweis: Flüge buchen wir Ihnen selbstverständlich auf Anfrage gerne hinzu!

 

Ihre Ansprechpartnerin für alle Fragen rund um Ihre Reiseplanung:
Frau Renate Kunz
Telefon-Direktwahl: 06431-9561-15
E-Mail: rkunz@courtial-reisen.de