Rom – Verborgene Schätze des Vatikans – Spezialreise zum XV. Festival Internazionale di Musica e Arte Sacra

Am 19. November geben die Wiener Philharmoniker als Höhepunkt des XV. Festivals Internazionale di Musica e Arte Sacra in der Basilika von St. Paul vor den Mauern ein Konzert. Viele weitere hochklassige Konzerte, von internationalen Musikern aufgeführt, stehen auf dem Programm und erwarten Sie während dieser ganz besonderen Studienreise nach Rom. Im Rahmenprogramm des Festivals wollen wir außerhalb der musikalischen Höhepunkte unsere Gäste mit verborgenen Schätzen des Vatikans bekanntmachen, welche dem großen Publikum vorenthalten sind und zu denen neben dem Besuch des Archivs und des Museums der Peterskirche auch ein privater Besuch der Sixtinischen Kapelle gehört!

 

Reiseverlauf

1. Tag, Mittwoch, 16.11.2016Rom-Sixtina
Individuelle Anreise zum Hotel. Am Nachmittag findet im Petersdom ein Feierliches Hochamt zur Eröffnung des XV. Festival Internazionale di Musica e Arte Sacra statt, das von S. Em. Angelo Kardinal Comastri zelebriert wird. Musikalische Gestaltung durch IlluminArt Philharmonic Orchester und IlluminArt St. Peter Chor (Japan) sowie durch den päpstlichen Chor der Cappella Musicale Pontificia „Sistina“. Im Anschluss daran Besichtigung der Fresken Michelangelos in der Sixtinischen Kapelle als kleine Gruppe außerhalb der offiziellen Öffnungszeiten! Abendessen in einem ausgezeichneten Restaurant in der Altstadt.

2. Tag, Donnerstag, 17.11.2016
Besuch des Archivs und des Museums der Peterskirche. Beide Stätten sind für den Publikumsbesuch geschlossen. Neben internen Dokumenten sehen Sie auch das originale, von Michelangelo angefertigte, hölzerne Modell der Peterskuppel. Mittagessen in einem typischen Restaurant der Altstadt. Am Abend Konzertbesuch im Rahmen des Festivals. Das IlluminArt Philharmonic Orchester und der IlluminArt Chor St. Peter führen in der Basilika St. Paul vor den Mauern die 9. Sinfonie d-Moll op. 125 von Ludwig van Beethoven auf.

3. Tag, Freitag, 18.11.2016
Am Vormittag wollen wir den Palazzo Barberini kennenlernen, der bis in die jüngste Vergangenheit im Besitz der Nachkommen der Familie von Papst Urban VIII. war und heute den Sitz der Galleria Nazionale, einer der bedeutendsten Gemäldesammlungen Roms, beherbergt. Abgesehen von der Güte der ausgestellten Werke mit Arbeiten von Filippo Lippi, Raffael, Holbein, Tizian und Caravaggio gehören auch der Palast selbst sowie die Deckengemäde von Pietro da Cortona im großen Festsaal zu den großen, aber wenig bekannten Sehenswürdigkeiten Roms. Der Palast wurde unter Verwendung älterer Bauteile aus dem 16. Jahrhundert von Gian Lorenzo Bernini vollkommen neu gestaltet und stellt die erste Arbeit dieses bedeutenden Schöpfers des römischen Barocks als Architekt dar. Mittagessen in einem historischen Restaurant in der Altstadt. Am Abend Konzertbesuch im Rahmen des Festivals. Die Wiener Sängerknaben bringen in der Basilika Santa Maria Maggiore Werke von Mozart, Monteverdi, Schubert uvm. zur Aufführung.

4. Tag, Samstag, 19.11.2016Rom_St_Peter's_Square,_Vatican_City_-_April_2007_Photo by DAVID ILIFF_License CC-BY-SA 3.0
Besuch der Ausgrabungen am Petrusgrab, wo sich eine Serie großartig erhaltener Mausoleen aus den ersten Jahrhunderten nach Christus befindet. Nach dem Mittagessen genießen Sie das Privileg zum Besuch von Sehenswürdigkeiten, die dem großen Publikum vorenthalten sind. Bestaunen Sie die ehemalige Halle, in der Herrscher zur Audienz vorgelassen wurden, und die im Auftrag Papst Pauls III. von Michelangelo ausgestaltete Privatkapelle. Am Abend Konzertbesuch im Rahmen des Festivals. Erleben Sie die Wiener Philharmoniker mit dem Werk Stabat Mater von Luigi Boccherini in der Basilika St. Paul vor den Mauern.

5. Tag, Sonntag, 20.11.2016
In einem neuen Teil des Thermenmuseums befinden sich die bedeutendsten Stuckarbeiten und Freskomalereien des römischen Altertums, welche schon im 19. Jahrhundert in der Villa der Livia in Primaporta vor den Toren Roms und bei Bauarbeiten am Tiberufer aufgefunden wurden. Davon abgesehen beherbergt dieses Museum wundervolle Kunstwerke, die größtenteils in verschiedenen Ruinen kaiserlicher Bauten aufgefunden wurden. Außerdem besuchen wir die imposanten Ruinen der Thermen des Kaiser Diokletian, wo nach im letzten Jahr vorgenommenen Restaurierungsarbeiten sehr interessante neue Teile zugänglich sind sowie den großartigen Kreuzgang des Karthäuserklosters, der auf Planungen von Michelangelo Buonarotti zurückgeht. Gemeinsames Mittagessen in einer typischen Trattoria. Am Abend Konzertbesuch im Rahmen des Festivals. In der Basilika St. Paul vor den Mauern führt der Coro e Orchestra dell‘ Accademia Teatro alla Scala die Messa a quattro voci von Giacomo Puccini auf.

6. Tag, Montag, 21.11.2016
Am Vormittag wollen wir noch eine wenig bekannte Sehenswürdigkeit der Ewigen Stadt kennenlernen, bei welcher es sich um die Ausgrabungen altrömischer Privathäuser handelt, die erst in jüngster Vergangenheit unter dem Palazzo Valentini in unmittelbarer Nähe der Trajansäule entdeckt wurden. Zeit zur freien Verfügung bis zur individuellen Abreise.

 

Programmänderungen bleiben aus organisatorischen Gründen vorbehalten.
Der Besuch der Sixtinischen und der Paulinischen Kapelle im Vatikan könnte aufgrund von Problemen, die nicht in unserer Macht stehen, zeitmäßig Veränderungen erfahren.

 

Eingeschlossene Leistungen

  • Unterbringung in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche und WC im 5-Sterne-Hotel Gran Melié Rome (nach Verfügbarkeit) oder in einem anderen 5-Sterne-Hotel
  • 5 x Frühstücksbuffet und 5 x Hauptmahlzeiten
  • Alle Besichtigungen gemäß Programmverlauf unter wissenschaftlicher Führung und Betreuung während der gesamten Reise durch Herrn Dr. Wilhelm Krammer
  • 1 privater Besuch der Sixtinischen Kapelle
  • 1 privater Besuch des Archivs und des Museums der Peterskirche
  • Teilnahme an den aufgeführten Konzerten inkl. 4 Hin- und Rücktransfers
  • Alle anfallenden Eintrittsgelder
  • City Tax (Abgabe an die Stadt Rom für touristische Dienstleistungen)
  • Förderbeitrag für die „Fondazione Pro Musica e Arte Sacra“ in der Kategorie Bronze (€ 400 p.P.)
  • Reisepreissicherung gemäß § 651 k BGB

Nicht eingeschlossen

  • Anreise zum Hotel in Rom und zurück
  • Kosten für Getränke und persönliche Ausgaben sowie Trink- und Bedienungsgelder

 

Reisetermin: 16.11. – 21.11.2016
Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen
Reisepreis pro Person im Doppelzimmer: € 2.500
Zuschlag für Doppelzimmer zur Einzelbenutzung: € 750
Optional: Mäzenzuschlag pro Person
als Upgrade in die Kategorie „Silber“ € 300
als Upgrade in die Kategorie „Gold“ € 600

 

Hinweis: Flüge buchen wir Ihnen selbstverständlich auf Anfrage gerne hinzu!

 

 

Ihre Ansprechpartnerin für alle Fragen rund um Ihre Reiseplanung:
Frau Anke Schäufler
Telefon-Direktwahl: 06431-9561-18
E-Mail: aschaeufler@courtial-reisen.de