Verborgene Schätze Roms und des Vatikans – Spezialreise zum XVI. Festival Internazionale di Musica e Arte Sacra

Für unsere Gäste, die alljährlich zu unserem Musikfestival nach Rom kommen, bieten wir für 2017 ein abgeändertes Kulturprogramm an, bei welchem wir auch außer den Verborgenen Schätzen des Vatikan saisonbedingt Ausflüge in die nähere Umgebung Roms vorsehen. Neben den „Pflichtpunkten“ wie Privatbesuch der Sixtinischen Kapelle sowie dem Archiv der Bauhütte von Sankt Peter und dem der Öffentlichkeit nicht zugänglichen Museum der Peterskirche, wollen wir Ihnen auch den Lebensstil der Kirchenfürsten vergangener Jahrhunderte näher bringen, wie die ehemalige private Kunstsammlung des Kardinal Borghese oder die prächtige Villa, die sich der Kardinal Alessandro Farnese – im Hügelland nördlich von Rom nebst prachtvollen Gartenanlagen errichten ließ. Aber auch das Leben im antiken Rom soll beim Besuch der Ausgrabungen der ehemaligen Hafenstadt Ostia vor unseren Augen lebendig werden.

Reiseverlauf

1. Tag, Samstag, 16.09.2017Rom-Sixtina
Nach der Ankunft am Flughafen Transfer ins *****Hotel Gran Melia Rom in unmittelbarer Nähe von St. Peter. Am Nachmittag findet im Petersdom ein Feierliches Hochamt zur Eröffnung des XVI. Festival Internazionale di Musica e Arte Sacra statt, das von S. Em. Angelo Kardinal Comastri zelebriert wird. Im Anschluss daran werden wir außerhalb der offiziellen Öffnungszeiten als kleine Gruppe die Fresken Michelangelos in der Sixtinischen Kapelle betrachten. Die Auftraggeber für diese weltberühmte Kapelle, in welcher die Papstwahlen stattfinden, waren Onkel und Neffe auf dem Papstthron, Sixtus IV. und Julius II. Ein Erlebnis, das Sie nicht so schnell vergessen werden. Der Tag findet seinen Abschluss mit einem Abendessen in einem ausgezeichneten Restaurant in der Altstadt.

2. Tag, Sonntag, 17.09.2017
Besuch des Archivs und des Museums der Peterskirche. Diese beiden Stätten befinden sich in achteckigen Sälen im Obergeschoss des Petersdoms und sind für den Publikumsbesuch geschlossen. Sie beherbergen hochinteressante Stücke zur Geschichte der Kirche, wozu außer bedeutenden Dokumenten unter anderem das originale – von Michelangelo angefertigte – hölzerne Modell der Peterskuppel gehört, nach welchem jüngere Architekten nach dem Tod des Urhebers den Kuppelbau fertiggestellt haben. Nach einem gemeinsamen Mittagessen in einem typischen Restaurant der Altstadt soll der Nachmittag zur Ruhe oder zu eigenen Erkundungen Roms dienen. Am Abend bringt das Orchester der Wiener Philharmoniker unter der Leitung von Daniele Harding die VI. Symphonie von Anton Bruckner in der Basilika von St. Paul vor den Mauern zur Aufführung.

3. Tag, Montag, 18.09.2017capraola
Heute wollen wir einen Ausflug in das Hügelland nordöstlich von Rom unternehmen, wo im 16. Jahrhundert bedeutende Persönlichkeiten des Kirchenstaates sich ihre Sommerresidenzen errichten ließen. Das wohl bedeutemdste Bauwerk dieser Art beherrscht von seiner Lage her die Ortschaft Capraola. Es handelt sich dabei um den Palast der päpstlichen Familie der Farnese, einem Hauptwerk der Architektur des Maniriesmus; prächtige Fresken schmücken seine Prunkräume und ein herrlicher Park mit Wasserspielen lädt zum Lustwandeln ein. Die Villa Lante in Bagnaia auf den nördlichen Abhängen der Ciminer Berge stellt eines der schönsten Beispiele italienischer Gartenarchitektur der Renaissancezeit dar. Das Mittagessen wird in einem Landgut eingenommen.

Konzertprogramm noch nicht festgelegt.


4. Tag, Dienstag, 19.09.2017

Zu den bedeutendsten und einflußreichsten Persönlichkeiten des päpstlichen Hofstaates gehörten die unmittelbaren Angehörigen der jeweiligen Herrscher. Ein Paradebeispiel dafür war der Kardinal Scipio Borghese, Lieblingsneffe von Papst Paul V., der sich unmittelbar vor den Mauern Roms ein Lustschloß errichten ließ, in welchem dieser kunstsinnige Ministerpräsident des Kirchenstaates seine private Sammlung bedeutender Werke unterbringen ließ. Dazu gehören in erster Linie eine Gruppe von Gemälden Caravaggios und die frühen Skulpturen von Gianlorenzo Bernini, welche der damals noch junge Künstler als Auftragswerke seines Mäzens geschaffen hat. Außerdem wollen wir in verschiedenen römischen Kirchen Werke dieser beiden Künstler an den Plätzen bestaunen, für welche sie konzipiert wurden. Mittagessen in einem Restaurant der Altstadt.

Konzertprogramm noch nicht festgelegt.

 

5. Tag, Mitttwoch, 20.09.2017ostia
Auf der Fahrt zum Flughafen in Fiumicino besuchen wir die hochinteressanten Ausgrabungen der einstigen Hafenstadt Roms, Ostia. Hier kann man sich ein großartiges Bild über die Struktur einer römischen Großstadt und die verschiedenen Aspekte des alltäglichen Lebens machen. In der römischen Kaiserzeit sollen hier circa 120.000 Menschen gelebt haben und was den Besuch von Ostia besonders interessant macht, ist die Tatsache, dass man sich hier ein großartiges Bild vom Leben im alten Rom machen kann. Sind die hier erhaltenen Strukturen doch fast alle auf die römische Kaiserzeit zu datieren und dementsprechend aus Backsteinen errichtet.

Nach einem Abschiedsessen in einem sehr guten Fischrestaurant an der Küste erfolgt der Transfer zum Flughafen für den Rückflug nach Deutschland.

 

Programmänderungen bleiben aus organisatorischen Gründen vorbehalten.
Der Besuch der Sixtinischen und der Paulinischen Kapelle im Vatikan könnte aufgrund von Problemen, die nicht in unserer Macht stehen, zeitmäßig Veränderungen erfahren.

 

Eingeschlossene Leistungen

  • Unterbringung in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche und WC im 5-Sterne-Hotel Gran Melia Rome;
    Einzelzimmer stehen gegen Aufpreis zur Verfügung
  • Verpflegung: Halbpension während des gesamten Aufenthaltes
  • Alle Besichtigungen gemäß Programmverlauf unter wissenschaftlicher Führung und Betreuung während der gesamten Reise durch Herrn Dr. Wilhelm Krammer
  • 1 privater Besuch der Sixtinischen Kapelle
  • 1 privater Besuch des Archivs und des Museums der Peterskirche
  • Teilnahme an den aufgeführten Konzerten inkl. Hin- und Rücktransfers
  • Alle anfallenden Eintrittsgelder
  • City Tax (Abgabe an die Stadt Rom für touristische Dienstleistungen)
  • Förderbeitrag für die „Fondazione Pro Musica e Arte Sacra“ in der Kategorie Bronze (€ 400 p.P.)
  • Reisepreissicherung gemäß § 651 k BGB

Nicht eingeschlossen

  • Anreise zum Hotel in Rom und zurück
  • Kosten für Getränke und persönliche Ausgaben sowie Trink- und Bedienungsgelder

 

Reisetermin: 16.09. – 20.09.2017
Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen
Reisepreis pro Person im Doppelzimmer: € 2.500
Zuschlag für Doppelzimmer zur Einzelbenutzung: € 850
Optional: Mäzenzuschlag pro Person
als Upgrade in die Kategorie „Silber“ € 300
als Upgrade in die Kategorie „Gold“ € 600

 

Hinweis: Flüge buchen wir Ihnen selbstverständlich auf Anfrage gerne hinzu!

 

 

Ihre Ansprechpartnerin für alle Fragen rund um Ihre Reiseplanung:
Frau Anke Schäufler
Telefon-Direktwahl: 06431-9561-18
E-Mail: aschaeufler@courtial-reisen.de