Marokko – Ein orientalisches Märchen 2018

Vom Atlantik zu den Dünen der Sahara, von den Tälern der Kasbahs zum Hohen Atlas, von der Wüste zu fruchtbaren Oasen, von den Zeugnissen Roms zu den vier Königsstädten Marokkos: diese Reise führt uns in eine längst vergangene Zeit, die uns wie ein Traum aus einem orientalischen Märchen erscheinen wird! Lassen Sie sich be- und verzaubern von der Farbenpracht des alltäglichen Lebens, von ehrwürdigen Städten, die im Kern bis zum heutigen Tag ihren mittelalterlichen Charme bewahrt haben, und von der raffinierten Küche.

Reiseverlauf

1. Tag, Sonntag, 7. Oktober 2018
Flug ab Frankfurt mit der Royal Air Maroc nach Casablanca. Empfang am Flughafen und Fahrt nach Rabat – Regierungs- und Verwaltungshauptstadt des Königreiches und jüngste der vier marokkanischen Königsstädte. Auf der Fahrt zum Hotel machen wir einen Halt an einer der größten Moscheen der Welt, welche vom Vater des jetzigen Monarchen Hassan II. errichtet wurde. Die Unterbringung und das Abendessen erfolgt im Hotel „La Tour Hassan“.

2. Tag, Montag, 8. Oktober 2018
Während der ausführlichen Stadtbesichtigung von Rabat besuchen wir die weitläufige Kasbah des Oudaias mit dem andalusischen Garten und die zum Besuch freigegebenen Teile des Königspalastes. Anschließend sehen wir den berühmten Hassan-Turm und das mosaikgeschmückte, für Mohammed V. errichtete, Mausoleum. Nach einem Besuch im kleinen, aber interessanten archäologischen Museum, besuchen wir die Nekropole von Chellah außerhalb der Stadtmauern. Am Nachmittag Weiterfahrt über Khémisset zur Königsstadt Meknès, die sogenannte „Stadt der Tore und Mauern“, wo wir im Hotel „Menzeh Dalia“ für eine Nacht bleiben.

3. Tag, Dienstag, 9. Oktober 2018
Am Vormittag besichtigen wir die Sehenswürdigkeiten der Stadt – die Stadttore Bab el Berdein, Bab el Khemis, Bab el Anouar und das schönste Tor Afrikas „Bab Mansour“ sowie die Grabmoschee des Sultans Moulay Ismail, die Medrese Bou Inania und die Pferdeställe aus dem 17. Jh. Ein Bummel durch den Souk und den Lebensmittelmarkt beschließt unseren Aufenthalt in Meknès. Um die Mittagszeit fahren wir weiter nach Moulay Idris, einem der größten Wallfahrtsorte des Landes, welcher in unmittelbarer Nähe der Ruinen der Römerstadt von Volubilis liegt, einem einzigartigen Freilichtmuseum der
Antike und einer der eindrucksvollsten römischen Ausgrabungsstätten in Nordafrika. Nach einer Fahrt durch eine faszinierende Hügellandschaft erreichen wir am späten Nachmittag Fes, die wohl schönste der Königsstädte, in welcher wir drei Nächte in einer märchenhaften Unterkunft, dem Hotel „Riad Fès“ verbringen, um in Ruhe Hotel und Altstadt zu genießen.

4. Tag, Mittwoch, 10. Oktober 2018
Am Vormittag unternehmen wir Besichtigungen in Fes, welche bereits im 9. Jh. von Moulay Idris II. gegründet wurde und noch heute das imponierendste religiöse Zentrum wie auch jenes der traditionellen Wissenschaften, der Kunst und des Handwerks ist. Von der Anhöhe, auf der sich die Meriniden-Gräber befinden, genießen wir einen herrlichen Panoramablick auf die Medina von Fes, in der wir dem Mausoleum von Moulay Idris II., der Karaouine-Moschee, einer der ältesten der islamischen Welt, der Medersa Attarine sowie dem Gerber- und Färberviertel einen Besuch abstatten. Hier wird das Mittelalter, dessen Atmosphäre überall in der Altstadt zu spüren ist, lebendig.

5. Tag, Donnerstag, 11. Oktober 2018
Auch heute wollen wir gemeinsam weitere Zonen der Altstadt kennenlernen, wie das alte Judenviertel, die „Mellah“, und die erst seit wenigen Jahren nach aufwendigen Restaurierungsarbeiten wieder zugängliche Medersa Bou Inania, die absolut schönste der alten Koranschulen der Stadt. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.

6. Tag, Freitag, 12. Oktober 2018
Eine der interessantesten Etappen dieser Reise ist die Fahrt über den Mittleren Atlas mit seinen großen Zedernwäldern und Weideplätzen der berberischen Halbnomaden in 2.000 m Höhe bis nach Midelt. Weiter geht es über den Hohen Atlas und entlang des fruchtbaren Tales des Oued-Ziz, das als grünes Band durch die Wüste führt, über Errachidia bis nach Erfoud am Rande der Sahara in die einst besonders fruchtbare ausgedehnte Oase Tafilalet. Dort erwarten uns geländegängige Fahrzeuge, mit welchen wir eine Fahrt über Pisten zur Oase Merzouga unternehmen. Hier befinden sich die eindrucksvollsten Sanddünen Marokkos, die eine Höhe von über 100 Meter erreichen. Den Sonnenuntergang wollen wir vor dieser prächtigen Naturkulisse erleben. Übernachtung in Erfoud im „Hotel Belere“.

7. Tag, Samstag, 13. Oktober 2018
Nach dem Frühstück geht die Fahrt durch die Täler der Kasbahs zu den Schluchten von Todra, wo sich dem Besucher überwältigende Naturschauspiele darbieten. Durch steinige Wüstentäler, die sich bei Regenfällen in reißende Flüsse verwandeln, führt uns der Weg weiter nach Süden vorbei an verschlafenen Kasbahs und stillen Oasen mit Dattelpalmen nach Ouarzazate, das in den letzten Jahrzehnten als Filmmetropole einen ungeheuren wirtschaftlichen Aufstieg erlebt hat. Dort übernachten wir im Hotel „Berbere Palace“.

8. Tag, Sonntag, 14. Oktober 2018
Fahrt nach Ait-ben-Haddou, das als kulturelles Erbe in den Katalog der UNESCO aufgenommen wurde. Nach der Besichtigung der Kasbah geht die Fahrt weiter quer über den Hohen Atlas, über den Tizi n’Tichka Pass auf 2.260 Meter Höhe, durch eine fantastische Berglandschaft nach Marrakesch. Diese Strecke zählt zu den landschaftlich schönsten und eindrucksvollsten Routen durch Marokkos Bergwelt. Die nächsten drei Übernachtungen erfolgen mitten in der Altstadt von Marrakesch, im Hotel „Les Jardin de la Koutoubia“. Marrakesch ist sicherlich das bedeutendste touristische Zentrum des Maghreb, mit einer großen Anzahl von Sehenswürdigkeiten, die wir an den nächsten beiden Tagen kennenlernen wollen.

9. Tag, Montag, 15. Oktober 2018
Wenn man von den vier Königsstädten spricht, ist dies nicht nur aus der Geschichte Marokkos berechtigt, sondern auch deshalb, weil alle vier noch heute genutzte Residenzen des marokkanischen Herrscherhauses besitzen, die allerdings nicht zu besichtigen sind. Aber alle historischen Bauten sind unter den verschiedenen Dynastien errichtet worden, die in vergangenen Jahrhunderten von hier aus das Land regierten. Die Lage der Stadt am Fuß des häufig schneebedeckten Hohen Atlas ist überwältigend, ebenso wie die großen Palmenhaine, die sie umgeben. Unsere Besichtigungen am heutigen Vormittag sehen den Besuch der Menara-Gärten, der Koutoubia-Moschee mit ihrem Minarett von außen und der Saadier-Gräber vor. Der Nachmittag steht für eigene Unternehmungen zur freien Verfügung.

10. Tag, Dienstag, 16. Oktober 2018
Heute wollen wir noch den Bahia-Palast und die Medersa Ben Youssef besuchen sowie einfach die Medina mit ihren Souks durchstreifen und das Treiben am Platz Djemaa el Fna erleben. Hier ist die orientalische Lebensweise lebendig geblieben. Es handelt sich um den Marktplatz, der sein Gesicht wechselt, wie ein Chamäleon die Farbe. Er lebt am intensivsten zwischen Nachmittag und Abenddämmerung. 1001 Nacht live! Der Platz stellt ein immerwährendes Volksfest, einen folkloristischen Rummelplatz dar. Hier produzieren sich Musikanten aller Art, Akrobaten, Märchenerzähler, Schlangenbeschwörer und vieles mehr. Ein altes Märchen wird wahr! Auch heute steht Ihnen ein halber Tag zur freien Verfügung in Marrakech. Für den Abend steht eine Überraschung auf dem Programm.

11. Tag, Mittwoch, 17. Oktober 2018
Nach dem zeitigen Frühstück Fahrt zum Flughafen in Marrakech und Rückflug via Casablanca nach Deutschland.

 

Programmänderungen bleiben aus organisatorischen Gründen vorbehalten.

 

Eingeschlossene Leistungen

  • Linienflüge ab Deutschland mit einer IATA-Linienfluggesellschaft nach Casablanca und zurück von Marrakesch in der Economy-Klasse; Business-Klasse Flüge auf Anfrage
  • Alle anfallenden Flughafengebühren
  • Unterbringung in 4- und 5-Sterne-Hotels wie im Reiseverlauf aufgeführt in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC; die Unterbringung in Fes im 5-Sterne-Hotel Palais Faraj erfolgt in Juniorsuiten
    Einzelzimmer stehen gegen Aufpreis zur Verfügung
  • Halbpension während des gesamten Aufenthaltes
  • Transfers im modernen, klimatisierten Bus, Ausnahme: Landroverfahrt in Quarzazate und Landroverausflug zu den Sanddünen nach Merzouga
  • Alle Besichtigungen und Rundfahrten gemäß unseren Angaben im Programmverlauf unter wissenschaftlicher Führung sowie Reiseleitung und Betreuung durch Herrn Dr. Wilhelm Krammer
  • Alle anfallenden Eintrittsgelder
  • Reiseliteratur
  • Reisepreissicherung gemäß § 651 k BGB

Nicht eingeschlossen

  • Anreise zum deutschen Flughafen und zurück
  • Kosten für Getränke und persönliche Ausgaben
  • Trink- und Bedienungsgelder

 

Reisetermin: 07.10. – 17.10.2018
Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen
Reisepreis pro Person: € 3.900
Einzelzimmerzuschlag: € 1.150

 

 

Ihre Ansprechpartnerin für alle Fragen rund um Ihre Reiseplanung:
Frau Renate Kunz
Telefon-Direktwahl: 06431-9561-15
E-Mail: rkunz@courtial-reisen.de