Salzburg – Reise zu den Pfingstfestspielen 2018

Für das Jahr 2018 steht der Spielplan für die Salzburger Festspiele Pfingsten unter dem Thema „1868 – ZEITENBRÜCHE“. In ihrem Vorwort zum Thema des Projektes für 2018, wendet sich Cecilia Bartoli an ihre „Pfingstfreunde“ und sagt, dass ihr die Zusammenstellung des Programms sehr viel Freude bereitet hat und dass dies hoffentlich auch bei Musikliebhabern auf Gegenliebe stößt. Im Jahr 1868 verstarb Gioachino Rossini, der sich damals schon seit 30 Jahren von der Bühne zurückgezogen hatte. In demselben Jahr wurde Offenbachs La Périchole aufgeführt, Brahms hatte sein Deutsches Requiem fertig komponiert, Tschaikowski, Wagner und Edvard Grieg wurden gefeiert. Aus dem Wechselspiel dieser unterschiedlichen Zugänge möchte Frau Bartoli – ausgehend von Rossinis ansteckender Lebensfreude – neue Perspektiven auf die Musikgeschichte im 19. Jahrhundert eröffnen, die in ein Kaleidoskop auf das Jahr 1868 gebündelt sind und die Rossini gegen Ende seines Lebens miterlebt haben könnte.

Reiseverlauf

1. Tag, Freitag, 18. Mai 2018
Individuelle Anreise und Einchecken im Hotel Sheraton am Mirabellpark in Salzburg. Um 19.00 Uhr findet im Haus für Mozart die Premiere der Oper „L’italiana im Algeri“ von Gioachino Rossini statt, in welcher Cecilia Bartoli die Titelrolle übernimmt. Das französische Ensembles Matheus und der Philharmonia Chor Wien stehen unter der Leitung von Diego Fasolis. Im Anschluss daran nehmen wir das Abendessen im nahegelegenen Restaurant „s’Herzl“ ein.

2. Tag, Samstag, 19. Mai 2018
Am Vormittag wollen wir die neugestalteten Räumlichkeiten kennenlernen, die im Mai 2014 mit der Eröffnung des neuen Dom Quartiers ein kulturelles Highlight im Herzen der Stadt geschaffen haben: Das ehemalige Zentrum fürsterzbischöflicher Macht, der Komplex aus Residenz und Dom, und das Benediktinerkloster St. Peter mit großartigen Schätzen sakraler Kunst, ist erstmals nach 200 Jahren der Öffentlichkeit als Rundgang zugänglich gemacht worden. Vor mehr als 400 Jahren begannen die mächtigen Fürsterzbischöfe, die Stadt Salzburg in ein barockes Juwel zu verwandeln. Beeindruckt vom üppigen Prunk im einflussreichen Kirchenstaat Rom, sollte auch die Hauptstadt des Salzburger Bistums neu erblühen, das durch den Handel mit Salz, Gold und anderen Rohstoffen äußerst vermögend war.

Im Anschluss daran werden wir im Restaurant 28 ein gemeinsames Mittagessen einnehmen.

Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

Um 18.00 Uhr wollen wir im Restaurant Triangel ein frühes Abendessen einnehmen.

Um 19.00 Uhr findet im Haus für Mozart eine konzertante Aufführung der Opéra bouffe „La Périchole“ von Jacques Offenbach mit den „Les Musiciens du Louvre – Grenoble“ und dem Choeur de l’Opéra Nationale de Bordeaux unter der Leitung von Marc Minkowski statt.

3. Tag, Sonntag, 20. Mai 2018
Um 11.00 Uhr findet im Großen Festspielhaus ein Orchesterkonzert der Staatskapelle Berlin unter der Leitung von Daniel Barenboim unter der Mitwirkung des Pianisten Andras Schiff statt, bei welchem die Ouvertüre zu Rossinis Oper „Semiramide“, die „Symphonie Nr. 1“ von Peter Iljitsch Tschaikowski und das „Konzert für Klavier und Orchester op. 16“ von Edvard Grieg  zur Aufführung gelangen. Um 15.00 Uhr gibt es für Interessenten die Möglichkeit, an einem Arienkonzert des Tenors Javier Camarena im Großen Saal des Mozarteums teilzunehmen, welches unter dem Titel „Homage an Manuel Garcia“ steht, dem wenig bekannten Vater von Maria Malibran. Das gemeinsame Abendessen wird im Restaurant Triangel eingenommen.

4. Tag, Montag, 21. Mai 2018
15 km von Salzburg entfernt liegt Hallein, berühmt für den Salzabbau, der hier seit frühgeschichtlicher Zeit stattgefunden hat. Hier besichtigen wir das Keltenmuseum, eines der größten Museen für keltische Geschichte in Europa. Die Kombination aus Gräberfeldern, Siedlungsflächen und dem Salzbergbau am Dürrnberg ist außergewöhnlich für die Eisenzeit. Das absolute Highlight stellt die 2.500 Jahre alte, keltische Schnabelkanne dar. Das Mittagessen wird im Winterstellgut in Annaberg eigenommen. Um 18.00 Uhr findet im Großen Festspielhaus ein Festkonzert statt, bei welchem die Staatskapelle Berlin unter der Leitung von Daniel Barenboim Auszüge aus Gioachino Rossinis “Otello” mit Cecilia Bartoli und Rolando Villazon und Richard Wagners “Meistersinger von Nürnberg” mit Jonas Kaufmann zur Aufführung bringt

5. Tag, Dienstag, 22. Mai 2018
Nach einem kleinen Spaziergang über den Mönchsberg, von wo aus wir Salzburg aus der Vogelperspektive kennenlernen, wandern wir zum Nonnberg und weiter durch den Sankt Peters Friedhof ins Stadtzentrum, wo wir im Restaurant Triangel unser letztes gemeinsames Mittagessen einnehmen. Im Anschluss daran individuelle Abreise.

 

Programmänderungen bleiben aus organisatorischen Gründen vorbehalten.

 

Eingeschlossene Leistungen

  • Unterbringung für 4 Nächte inkl. Frühstücksbuffet in Doppelzimmern Executive mit Bad oder Dusche/WC im Hotel Sheraton;
    Einzelzimmer stehen gegen Aufpreis zur Verfügung
  • Verpflegung: 3 Abendessen und 3 Mittagessen in sehr guten Restaurants
  • Alle Besichtigungen gemäß unseren Angaben unter wissenschaftlicher Führung sowie Reiseleitung und Betreuung von Herrn Dr. Wilhelm Krammer
  • Alle Führungen, Besichtigungen und Transfers gemäß Programmverlauf
  • Alle anfallenden Eintrittsgelder
  • Reiseliteratur
  • Reisepreissicherung gemäß § 651 k BGB

Nicht eingeschlossen

  • Anreise zum Hotel in Salzburg und zurück
  • Kosten für Getränke und persönliche Ausgaben
  • Trink- und Bedienungsgelder
  • Opernkarten

 

Reisetermin: 18.05. – 22.05.2018
Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen
Reisepreis pro Person: auf Anfrage
Einzelzimmerzuschlag: auf Anfrage
PREISE FÜR DIE ABONNEMENTS (5 Vorstellungen*):
Kategorie 1: auf Anfrage
Kategorie 2: auf Anfrage
Kategorie 3: auf Anfrage
zzgl. € 50 Reservierungsgebühr pro Abonnement

* 5 Vorstellungen (Änderungen vorbehalten):

  • Oper „L’italiana in Algeri“ am 18.05.2018 um 19.00 Uhr im Haus für Mozart
  • Opéra bouffe „La Périchole“ 19.05.2018 um 19.00 Uhr im Haus für Mozart
  • Orchesterkonzert Staatskapelle Berlin am 20.05.2018 um 11.00 Uhr im Großen Festspielhaus
  • Arienkonzert „Homage an Manuel Garcia“ am 20.05.2018 um 11.00 Uhr im Großen Festspielhaus
  • Festkonzert Auszüge aus „Otello“ und „Meistersinger von Nürnberg“ am 21.05.2018 um 19.00 Uhr
    im Haus für Mozart

 

Hinweise:
– Flüge buchen wir Ihnen selbstverständlich auf Anfrage gerne hinzu!
– Preise für Verlängerung auf Anfrage.

 

 

Ihre Ansprechpartnerin für alle Fragen rund um Ihre Reiseplanung:
Frau Renate Kunz
Telefon-Direktwahl: 06431-9561-15
E-Mail: rkunz@courtial-reisen.de