Unterwegs im Herzen Italiens September 2018 – Im Dreiländereck zwischen Latium, Umbrien und Toskana

Dieses Bild zeigt ein wunderschönes Domizil mit nur 6 Zimmern, die Tenuta di Santa Lucia – eine Fahrstunde von Rom entfernt an den Abhängen der Ciminer Berge, in welchem wir einen Aufenthalt von 6 Nächten / 7 Tagen planen, der aber individuell beliebig verlängert werden kann. Von dort aus wollen wir die nähere Umgebung erkunden und uns auf den Spuren von Etruskern, Langobarden, mittelalterlichen Päpsten und anderer Kirchenfürsten und Feudalherren bewegen. Dabei soll auch der Tradition der Tischkultur Italiens Rechnung getragen werden, und vielleicht haben Sie Lust, einige Stunden an einem Kochunterricht teilzunehmen, je nach Jahreszeit die Weinlese oder Olivenernte zu erleben und sich vor allem in herrlicher Umgebung zu entspannen.

Wir schlagen 2 Termine vor, aber auf persönlichen Wunsch können dieselben zu beliebiger Zeit für kleine Gruppen maßgeschneidert organisiert werden.

Reiseverlauf

1. Tag, Sonntag, 30. September 2018
Individuelle Anreise nach Rom. Gleich nach der Ankunft am Flughafen Fiumicino geht es nach Rom, wo wir das bedeutendste Etruskermuseum der Welt in der Villa Giulia besuchen. Von dort aus geht es weiter durch überwältigende Landschaft, an die Abhänge der Ciminer Berge nach Soriano nel Cimino, wo wir in der Tenuta di Santa Lucia – einem reizvollen Privatbesitz – für die nächsten Tage unser Quartier beziehen.

2. Tag, Montag, 1. Oktober 2018
Ausflug nach Orvieto, Residenzstadt von Päpsten des Mittelalters. Die Stadt, über hohen Felsklippen gelegen, wird von den mächtigen Mauern der Kathedrale überragt, die in Erinnerung an das Messwunder von Bolsena errichtet wurde. Sie verfügt über interessante etruskische Sammlungen und eine Nekropole. Auf der Rückfahrt nach Viterbo machen wir noch einen Abstecher in die sogenannte sterbende Stadt von Civita di Bagnoregio.

3. Tag, Dienstag, 2. Oktober 2018
Ausflug nach Tarquinia, jener etruskischen Teilhauptstadt, die wohl die großartigsten Zeugnisse dieses wenig bekannten Volkes besitzt. Die Etrusker beherrschten vor den Römern große Teile Mittelitaliens und haben vor allem hier großartig bemalte Gräber hinterlassen, in denen auch bedeutende archäologische Funde getätigt wurden. Der Rückweg führt uns durch einen Teil der Toskana mit den faszinierenden, auf Felsklippen gelegenen Ortschaften von Sorano und Pitigliano. Die Rückfahrt führt uns durch die Vulkanlandschaft um den Bolsena-See, dem größten der mittelalterlichen Kraterseen.

4. Tag, Mittwoch, 3. Oktober 2018
Am heutigen Tag wollen wir einen Ausflug ins nahe Viterbo machen, wo im 12. und 13. Jahrhundert verschiedene Päpste residierten, die auch ihre letzte Ruhestätte in den Kirchen von Viterbo erhalten haben. Hier wurden auch die heute noch gültigen Regeln für das Konklave festgelegt. Überaus interessant sind die Zonen der Altstadt, die ihren mittelalterlichen Aspekt bewahrt haben. Außerdem bergen zwei Museen Funde aus der näheren Umgebung, in der wir auch eine interessante Nekropole besuchen und eines der gigantischsten Staßenbauprojekte der Etrusker verwirklich sehen werden. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

5. Tag, Donnerstag, 4. Oktober 2018
Auf einem Ausflug durch das Tal der Nera in Umbrien lernen wir die von den Langobarden errichtete Abtei von San Pietro in Valle kennen, die einen großartigen mittelalterlichen Freskenzyklus besitzt. Von dort aus geht es weiter in die ehemalige Herzogstadt Spoleto, die eine Serie prachtvoller Bauwerke aufzuweisen hat, wozu in erster Linie die Kathedrale aus dem 11. Jahrhundert und die päpstliche Burg aus dem 14. Jahrhundert gehören.

6. Tag, Freitag, 5. Oktober 2018
Fahrt nach Capraola, wo sich über einer mittelalterlichen Ortschaft der riesige Palast der päpstlichen Familie der Farnese erhebt. Prächtige Fresken schmücken seine Prunkräume und ein herrlicher Park mit Wasserspielen lädt zum Lustwandeln ein. Die Villa Lante in Bagnaia vor den Toren Viterbos ist eines der schönsten Beispiele italienischer Gartenarchitektur der Renaissancezeit. Nachmittag zur freien Verfügung.

7. Tag, Samstag, 6. Oktober 2018
Vorbei am Fuß der Ciminer Berge und an den Ufern des Braccianer Sees, erreichen wir Bracciano, wo wir eines der mächtigsten Bollwerke des XV. Jh., das Kastell der Familie Orsini, besuchen. Von dort aus geht es weiter nach Cerveteri, einst wichtigste Hauptstadt eines etruskischen Fürstentums mit einer interessanten Nekropole, die das steinerne Abbild einer alten Etruskersiedlung mit ihren Wohnhäusern darstellt.

Abschieds-Mittagessen in einem typischen Restaurant in der Nähe des römischen Flughafens. Von dort aus Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

 

Programmänderungen bleiben aus organisatorischen Gründen vorbehalten.

 

Eingeschlossene Leistungen

  • Unterbringung in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC in Soriano nel Comino in der Tenuta di Santa Lucia – einem reizvollen Privatbesitz;
    Einzelzimmer stehen gegen Aufpreis zur Verfügung
  • Verpflegung: Halbpension während des gesamten Aufenthaltes
  • Alle anfallenden Eintrittsgelder lt. Programmverlauf
  • Alle Besichtigungen und Ausflüge gemäß Programmverlauf unter wissenschaftlicher Führung und Betreuung während der gesamten Reise durch Herrn Dr. Wilhelm Krammer
  • Reiseliteratur
  • Reisepreissicherung gemäß § 651 k BGB

Nicht eingeschlossen

  • Anreise zum Flughafen Rom und zurück
  • Kosten für Getränke und persönliche Ausgaben
  • Trink- und Bedienungsgelder

 

Reisetermine: 30.09. – 06.10.2018
Teilnehmerzahl: min. 7 Personen

max. 12 Personen

Reisepreis pro Person: € 1.850 pro Person
Einzelzimmerzuschlag: €    300 pro Person

 

Hinweis: Flüge buchen wir Ihnen selbstverständlich auf Anfrage gerne hinzu!

 

 

Ihre Ansprechpartnerin für alle Fragen rund um Ihre Reiseplanung:
Frau Renate Kunz
Telefon-Direktwahl: 06431-9561-15
E-Mail: rkunz@courtial-reisen.de