Aktuelle Informationen zum Coronavirus

 

Hier finden Sie aktuelle Hinweise zum Thema Coronavirus.

 

Stand: 18. März 2020

Ab dem 16. März 2020 gelten in Deutschland bis auf Weiteres an den Grenzen zu Dänemark, Frankreich, Luxemburg, Österreich und der Schweiz Einreiseverbote und strenge Grenzkontrollen. Die Bundesregierung rät außerdem von nicht erforderlichen Reisen ins Ausland ab. Grund dafür sind vor allem die an Dynamik gewinnenden Reaktionen vieler touristischer Reiseziele, die oft sehr kurzfristig hauptsächlich zu Einreiseverboten und/oder Quarantänevorschriften führen. Auf diese Entwicklung reagieren auch die Fluggesellschaften mit Einstellung diverser Flugverbindungen. Die Behörden überprüfen alle Maßnahmen fortlaufend auf ihre Notwendigkeit. Das Hauptaugenmerk ist auf die Unterbrechung der Infektionskette gerichtet. Die verhängten Maßnahmen haben daher in der Regel eine Gültigkeit von 14 Tagen bis sechs Wochen.

Wir beobachten die Entwicklung ständig und werden angemessen reagieren und informieren. Hier finden Sie das Ergebnis unserer Lageeinschätzung für alle von uns angebotenen Reisen:

 

Griechenland
Für alle Einreisenden, unabhängig vom Herkunftsland, gilt in Griechenland ab sofort eine 14-tägige „Hausquarantäne“. Das öffentliche Leben in Griechenland wird weitgehend eingeschränkt. Die griechischen Behörden haben auch archäologische Stätten und weitere Sehenswürdigkeiten geschlossen. Vom 23.03.2020 bis einschließlich 30.04.2020 werden darüber hinaus alle Hotels geschlossen. Dies bedeutet, dass wir die geplante Reise nach Griechenland (Thessaloniki) nicht durchführen können. Wir bemühen uns, die Reise zu einem späteren Zeitpunkt nachzuholen – weitere Informationen folgen zeitnah.

 

Israel und Jordanien
Nach wie vor in Kraft ist das von den israelischen Behörden am 06.03.2020 verhängte Einreiseverbot für Staatsbürger aus bestimmten Ländern wie Deutschland, Österreich und der Schweiz. Bis 28.03.2020 hat die Lufthansa Group alle Flugverbindungen nach Israel gestrichen. Unsere „Pilgerreise rechts und links vom Jordan“ (22.11. – 03.12.2020) ist derzeit davon nicht betroffen. Ob wir die Reise absagen müssen, hängt von der weiteren Entwicklung ab.

 

Italien
Die seit Ausbruch des Coronavirus in Italien unternommenen Schutzmaßnahmen sind am 11.03.2020 ausgeweitet worden. Neben der bereits bis auf Weiteres bestehenden, weitgehend eingeschränkten Bewegungsfreiheit, werden bis 25.03.2020 nur Lebensmittelgeschäfte und Apotheken ihren Betrieb aufrecht erhalten. Alle anderen Geschäfte bleiben geschlossen. Neu hinzugekommen sind Streichungen der Flugverbindungen nach Italien. Dies hat zur Folge, dass wir alle Rom- und Italienreisen bis 30.04.2020 absagen mussten. Die Reise „Unterwegs im Herzen Italiens im Dreiländereck zwischen Latium, Umbrien und Toskana “ (17. – 23.04.2020) wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Weitere Informationen hierzu folgen.

 

Spanien
In Spanien wurde für die  Zeit vom 14.03.2020 bis voraussichtlich 29.03.2020 der „Alarmzutand“ ausgerufen und damit die Bewegungsfreiheit und das öffentliche Leben in Spanien weitgehend eingeschränkt. Die Hauptstadt Madrid wurde vom Robert-Koch-Institut zum Risikogebiet erklärt. In Katalonien nordwestlich von Barcelona wurden bereits mehrere Gemeinden bis auf Weiteres zur Sperrzone erklärt. Unsere beiden Katalogreisen nach Spanien (September 2020) finden wie geplant statt.

 

Weitere Hinweise finden auf der Seite des Auswärtigen Amtes, das regelmäßig über Reise- und Sicherheitshinweise informiert: www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit

Wir stehen Ihnen weiterhin unter der Telefon-Nummer 06431-9561-0 oder E-Mail info@courtial-reisen.de gerne zur Verfügung.

Ihr COURTIAL REISEN Team