Berlin 2019 – 2. Symphonie von Anton Bruckner mit den Wiener Philharmonikern

Im Rahmen unseres Bruckner-Zyklus, der im Jahr 2018 in der Stiftskirche St. Florian begonnen hat, und den wir im Jahr 2019 in Berlin und Rom fortführen, möchten wir Ihnen die Gelegenheit bieten, die 2. Symphonie von Anton Bruckner mit den Wiener Philharmonikern – unter der Leitung von Maestro Christian Thielemann – im Berliner Dom zu genießen. Darüber hinaus haben wir ein kulturelles Rahmenprogramm erstellt, welches mit dem Besuch des Ägyptischen Museums in erster Linie Freunden altägyptischer Kunst und solchen, die es noch werden wollen, gewidmet ist. Berlin hat in dieser Hinsicht mehr als nur den Kopf der Nofretete zu bieten.

Reiseverlauf

1. Tag, Mittwoch, 1. Mai 2019
Individuelle Anreise nach Berlin, wo die Unterbringung im Hotel Hilton am Gendarmenmarkt erfolgt.

Um 19.00 Uhr gibt es die Möglichkeit, in der Staatsoper „Unter den Linden“ an der Vorstellung von Wolfgang Amadeus Mozarts „Zauberflöte“ teilzunehmen. August Everding hat diese 1994 – angelehnt an das Bühnenbild, welches Karl Friedrich Schinkel 1816 für die damalige Hofoper „Unter den Linden“ entworfen hat – inszeniert.

Im Anschluss daran gemeinsames Abendessen im Restaurant „Lutter & Wegner“ am Gendarmenmarkt.

 

2. Tag, Donnerstag, 2. Mai 2019
Am Vormittag Besuch des Ägyptischen Museums, welches mit seiner Papyrussammlung zu den weltweit bedeutendsten Sammlungen ägyptischer Hochkultur zählt. Zu den berühmtesten Werken zählen die Büste der Königin Nofretete, das Porträt der Königin Teje und der bekannte „Berliner Grüne Kopf“. Seit 17. Oktober 2009 ist die Sammlung des Ägyptischen Museums wieder im Neuen Museum zu sehen.

1828 wird unter König Friedrich Wilhelm III. auf Empfehlung Alexander von Humboldts eine ägyptische Abteilung der königlich-preußischen Museen gegründet. 1850 bezog das Ägyptische Museum das eigens dafür gebaute Neue Museum des Architekten Friedrich August Stüler auf der Museumsinsel.

Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.

Um 20.00 Uhr finden wir uns dann im Berliner Dom ein, in welchem wir den Noten von Anton Bruckners 2. Symphonie lauschen, die von den Wiener Philharmonikern unter der Leitung von Christian Thieleman dargeboten wird.

 

3. Tag, Freitag, 3. Mai 2019
Auch wenn das namengebende Ausstellungsstück – der Pergamonaltar – für weitere Jahre nicht zu sehen sein wird, so lohnt ein Besuch des Pergamonmuseums allemal, denn es beherbergt drei Museen: die Antikensammlung, das Vorderasiatische Museum mit dem Ischtar-Tor aus dem alten Babylon und das Museum für Islamische Kunst. Es wurde nach den Entwürfen von Alfred Messel durch Ludwig Hoffmann zwischen 1910 und 1930 als letzter der fünf Museumsbauten errichtet.

Gemeinsames Abendessen in einem Restaurant in der Innenstadt und bei Interesse, Möglichkeit zu einem Theaterbesuch.

 

4. Tag, Samstag, 4. Mai 2019
Ausflug nach Potsdam zum Schloss Sanssouci, einem der bekanntesten Hohenzollernschlösser der brandenburgischen Landeshauptstadt Potsdam. Nach eigenen Skizzen ließ der preußische König Friedrich II. in den Jahren 1745 bis 1747 ein kleines Sommerschloss im Stil des Rokoko errichten. Mit der Planung beauftragte er den Architekten Georg Wenzeslaus von Knobelsdorff. Unter Friedrich Wilhelm IV. wurde das Schloss 1841/42 durch Umbau und Verlängerung der zwei Seitenflügel erweitert. Nach Skizzen des Königs erstellte Ludwig Persius die Entwurfszeichnungen.

Am Nachmittag individuelle Abreise aus Berlin oder Verlängerungsmöglichkeit.

 

 

Programmänderungen bleiben aus organisatorischen Gründen vorbehalten.

 

Eingeschlossene Leistungen

  • Unterbringung im 5-Sterne-Hotel Hilton am Gendarmenmarkt in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC;
    Einzelzimmer stehen gegen Aufpreis zur Verfügung
  • 2 Abendessen wie im Programmverlauf beschrieben
  • Alle Besichtigungen gemäß unseren Angaben im Programmverlauf unter wissenschaftlicher Führung sowie Reiseleitung und Betreuung durch Herrn Dr. Wilhelm Krammer
  • Alle Führungen, Besichtigungen und Transfers gemäß Programmverlauf
  • Alle anfallenden Eintrittsgelder
  • Reiseliteratur
  • Förderbeitrag „Fondazione pro Musica e Arte Sacra“ (Kategorie Bronze € 400 p. P.)
  • Reisepreissicherung gemäß § 651 k BGB

Nicht eingeschlossen

  • Anreise nach Berlin und zurück
  • Weitere Mittag- und Abendessen
  • Kosten für Getränke und persönliche Ausgaben
  • Trink- und Bedienungsgelder
  • Theater- und Opernkarten

 

Reisetermin: 01.05. – 04.05.2019
Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen
Reisepreis pro Person: € 1.220
Einzelzimmerzuschlag: €    240

 

Hinweis: Flüge buchen wir Ihnen selbstverständlich auf Anfrage gerne hinzu!

 

 

Ihre Ansprechpartnerin für alle Fragen rund um Ihre Reiseplanung:
Frau Renate Kunz
Telefon-Direktwahl: 06431-9561-15
E-Mail: rkunz@courtial-reisen.de