Rajasthan 2019 – Sufi-Festival in Jodhpur

Indien – Delhi, Agra und der Nordwesten Indiens. Rajasthan, das Land der legendären Maharajas, ist eine der faszinierendsten Regionen Indiens. Märchenhafte Wüstenlandschaften, prachtvolle Paläste, sagenhafte Festungsanlagen und farbenfrohe Dörfer warten hier auf Sie. Gemeinsam wollen wir versuchen, das Gefühl einer Zeitreise zu erleben, die uns in vergangene Jahrhunderte zurückversetzt. Tauchen Sie ein in das traditionelle Indien, dessen Hauptstädte inzwischen von vielen Millionen Menschen bevölkert sind, aber wo sich das Leben kaum verändert hat!

Reiseverlauf

1. Tag, Mittwoch, 13. Februar 2019
Abflug ab gebuchtem Flughafen über München nach Delhi.

2. Tag, Donnerstag, 14. Februar 2019
Nach der Ankunft um ca. 01.00 Uhr morgens sowie der Erledigung der Einreiseformalitäten Transfer zu Ihrer Unterkunft in Delhi für die nächsten Tage ins Hotel „The Imperial“ – anschließend Zeit zur Erholung. Am späten Vormittag besuchen wir das überaus interessante Archäologische Museum, in dem wir gleichzeitig eine Einführung in die Geschichte Indiens erleben. Unsere Fahrtstrecke bringt uns auch an den Monumentalbauten der britischen Herrschaft vorbei, die heute als Regierungssitz in Verwendung sind. Am Nachmittag des Grabmals des zweiten Mogulkaisers Humayun und der Grabmäler der Herrscher der Lodi-Dynastie in den gleichnamigen Gärten.

3. Tag, Freitag, 15. Februar 2019
Besichtigungen in Alt Delhi, dessen Altstadt ihr Gepräge unter den muslimischen Mogulkaisern erhalten hat. Wir unternehmen eine Rikschafahrt durch die engen Gassen und besichtigen die große Moschee. Einen Höhepunkt frühislamischer Baukunst erleben Sie am berühmten Qutb Minar, dem Siegesturm aus dem 12. Jahrhundert, der an die erste Besitznahme muslimischer Machthaber erinnert und sich in der ersten der sieben aufeinanderfolgenden Stadtgründungen Dehlis befindet. Dort sind auch Reste der ersten Moschee, welche mit Spolien aus älteren Hindutempeln errichtet wurde, erhalten. Am späten Nachmittag besuchen wir den Stadtteil von Nizamuddin, der ausschließlich von Muslimen bewohnt ist und ein großes Heiligtum birgt. Ein Programm mit großen Kontrasten – einerseits das großzügig angelegte und wirklich grüne „New Delhi“ und andererseits die überfüllten, aber faszinierenden Zonen der Altstadt.

4. Tag, Samstag, 16. Februar 2019
Über eine wenig frequentierte Autobahn erreichen wir Agra – die Stadt, die in verschiedenen Perioden als Hauptstadt des Mogulreiches diente. Dort sind wir für 2 Nächte im Hotel „Mughal Sheraton“ untergebracht. Hier besuchen wir das imposante Rote Fort, welches einigen Mogulherrschern als Residenz diente; weiter besuchen wir das Grab von Itimad-ud-Daula, einem Prunkbeispiel der „Pietra Dura“-Intarsien inmitten eines persischen Paradiesgartens.

5. Tag, Sonntag, 17. Februar 2019
Einen Höhepunkt jedes Aufenthalts in Indien stellt der Besuch des Taj Mahal dar, dem wohl berühmtesten Grabmal der Welt dar, welches Shah Shahan, der Enkel Akbars, für seine früh verstorbene Lieblingsfrau Mumtaz Mahal errichten ließ. 18 Jahre wurde daran gebaut und seit seiner Entstehung versetzt es Millionen von Besuchern alljährlich ins Staunen. Außerdem besuchen wir das großartige Grabmal des berühmtesten Mogulkaisers Akbar vor den Toren der Stadt in Sikander.

6. Tag, Montag, 18. Februar 2019
Fahrt nach Fatehpur Sikri, der von Kaiser Akbar am Ende des 16. Jh. neu gegründeten Hauptstadt, die 30 Kilometer von Agra entfernt liegt und nur für wenige Jahre ihre Funktion erfüllte. Die großartigen Überreste dieser „Geisterstadt“ werden Sie beeindrucken. Überwältigend ist auch die riesige, in derselben Epoche errichtete, große Moschee, in deren Hof sich das Grabmal des Scheich Chisti, eines persönlichen Ratgebers Akbars befindet; ein kostbarer Schrein aus weißem Marmor. In der Nähe überqueren wir die Grenze zu Rajasthan, wo wir am späten Nachmittag unser Domizil im „Samode Haveli“ in Jaipur erreichen.

7. Tag, Dienstag, 19. Februar 2019
Am Vormittag Besichtigung der großartigen Festung in Amber, in welcher das Herrscherhaus von Jaipur vor der Gründung letztgenannter Stadt residierte und die man auf Elefantenrücken erreicht. Jaipur selbst ist heute die Hauptstadt des Bundesstaates mit ständig zunehmender Bevölkerung. Im Altstadtzentrum befindet sich im Palastbereich der berühmte Palast der Winde und das bedeutendste astronomische Observatorium des Landes, welches auf Befehl des Stadtgründers Jai Singh im 18. Jh. errichtet wurde. Am späten Nachmittag erreichen wir unser Quartier im zauberhaften „Samode Palace“, das ca. 40 km nördlich von Jaipur gelegen ist.

8. Tag, Mittwoch, 20. Februar 2019
Nach der Hektik der Großstadt soll der heutige Tag der Entspannung in den Samode-Gärten dienen, einer großzügigen Grünanlage inmitten der Wüste, welche im Stil der Mogul-Gärten angelegt wurden. Außerdem besteht die Möglichkeit zu privaten Spaziergängen, um das urtümliche Dorf Samode am Fuß des Schlosses zu erkunden oder auch einfach auszuspannen. Eventuell kann eine Kamelsafari durch die umgebende Savannenlandschaft unternommen werden.

9. Tag, Donnerstag, 21. Februar 2019
Heute geht es weiter nach Westen über eine islamische Enklave inmitten ehemaliger hinduistischer Fürstentümer, das gleichzeitig eines der größten Pilgerziele für indische Muslims darstellt – Ajmer – das über sehr interessante Baudenkmäler verfügt. Von dort aus geht es weiter durch die Randzonen der Wüste Thar Richtung Jodhpur, wo wir 3 Nächte in einem wunderschönen Resort mitten in der Altstadt, dem „Raas Luxury Heritage“, verweilen. Von hier aus werden wir an verschiedenen Manifestationen des Sufi-Festivals teilnehmen, bei welchem interessante Konzerte an historischen Stätten zur Aufführung gelangen.

10. Tag, Freitag, 22. Februar 2019
Besuch der mächtigsten und schönsten Festung Rajasthans, dem Meherangarh-Fort, das heute ein interessandtes Museum beherbergt und nach wie vor Privatbesitz des Maharadschas von Jodhpur ist. Dessen Familie hatte bis vor 60 Jahren dort noch ihren Wohnsitz. Heute bewohnt die Familie einen Teil des Umaid Bhavan Palace. Anschließend spazieren wir durch die Altstadt und genießen das bunte Treiben um den Marktplatz.

11. Tag, Samstag, 23. Februar 2019
Das genaue Programm des Sufi-Festivals für 2019 ist noch nicht festgelegt, aber auf alle Fälle finden die verschiedenen Darbietungen an zwei Tagen unseres Aufenthalts in Jodhpur statt, weshalb wir unsere Besichtigungen der Nekropolen der Maharadschas von Jodhpur und ihrer Gemahlinnen irgendwann an diesen Tagen unternehmen werden. Außerdem soll auch Zeit zum Bummeln durch die lebendige Altstadt gegeben sein. Trotz der Tatsache, dass die Einwohnerzahl der Stadt auf drei Millionen Menschen angestiegen ist, hat die Altstadt ländlichen Charakter beibehalten.

 

12. Tag, Sonntag, 24. Februar 2019
Heute geht es nordwärts nach Nagaur, wo wir für zwei Nächte unser Quartier im „Ranvas Hotel“ – im ehemaligen Harem des alten Fort beziehen. Das Fort wurde bereits im 12. Jahrhundert errichtet und vom Mogulkaiser Akbar weiter ausgebaut. Unter dessen Herrschaft wurde ein ausgeklügeltes Brunnensystem mitten in der Wüste geschaffen. Im 18. Jahrhundert bekamen es die Maharadschas von Jodhpur geschenkt. Leider wurde es in den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts in eine Militärkaserne umgewandelt, wodurch in den Strukturen, aber vor allem an den Dekorationen, schwerwiegende Zerstörungen entstanden sind, deren Schädene eine vom jetzigen Maharadscha ins Leben gerufene Stiftung zu beheben versucht.

 

13. Tag, Montag, 25. Februar 2019
Besichtigung der Ruinen dieser prächtigen Wehranlage, in welcher sich wunderbare Wandmalereien aus der Zeit ab dem 16. Jahrhundert erhalten haben, und Spaziergänge auf den Märkten, die sich unmittelbar außerhalb seiner Mauern befinden. Davon abgesehen, genießen wir die Ruhe innerhalb der Mauern, die uns vom Trubel dieses Landwirtschaftszentrums trennen und lernen die diskrete Gastfreundschaft des einheimischen Personals kennen.

14. Tag, Dienstag, 26. Februar 2019
Unser Weg führt uns heute wieder nach Süden entlang der trockenen Flusstäler des Luni-Beckens, welches das Habitat von vielen Tierarten darstellt und vor allem auch auf den großen Migrations-Routen von verschiedenen Vogelarten liegt. Obendrein gibt es eine Serie von Naturparks, in welchen Leoparden beheimatet sind und man hat beste Gelegenheit, diese Raubkatzen auch zu sehen. Deshalb wollen wir auch im „Castle Bera“ eine Nacht verweilen, um am späten Nachmittag oder morgens früh auf Fotosafari zu gehen.

 

 

15. Tag, Mittwoch, 27. Februar 2019
Auf der Fahrtstrecke Richtung Udaipur, besuchen wir ein Wunderwerk der jainistischen Tempelbaukunst in Ranakpur, welches vor 500 Jahren aus weißem Marmor inmitten der Wildnis errichtet wurde. Es ist dem Chaumukha geweiht, dem ersten der Tirthankaras, wie man die „Furtbereiter“ dieser Religion nennt. Im Anschluss daran Fahrt über die wildromantischen Aravalli-Berge nach Devigarh, wo wir die letzten Tage in einem der stimmungsvollsten Palasthotels des Landes zubringen, dem Hotel „Devigarh Palace“. Dieses außergewöhnliche Haus, bei dem es sich um eine alte Festung handelt, wurde nach achtjährigen Restaurierungsarbeiten erst vor 15 Jahren als Hotel eröffnet.

16. Tag, Donnerstag, 28. Februar 2019
Besuch der sehenswerten Tempelruinen von Nagda mit ihrem eleganten Skulpturenschmuck sowie des Tempels von Eklingji, in welchem die Schutzgottheit der Fürsten von Udaipur verehrt wird und wo der Maharana des Landes bei verschiedenen religiösen Feiern noch heute den Vorsitz übernimmt. In Nathdwara wollen wir versuchen, an einer Zeremonie im berühmten Heiligtum Krishnas teilzunehmen. Hier wird im Haupttempel mehrmals täglich den Gläubigen für kurze Zeit das verehrte Götterbild in immer neuen Gewändern gezeigt.

17. Tag, Freitag, 1. März 2019
Ausflug nach Udaipur mit Besuch des riesigen Palastes der Herrscher von Marwar, dem ältesten „regierenden“ Herrschergeschlecht der Welt, welches große Teile desselben noch bewohnt. Sehenswert sind unter den vielen Kunstschätzen vor allem die Miniaturen der Udaipur-Schule. Nach Spaziergängen durch die Altstadt unternehmen wir am späten Nachmittag eine Bootsfahrt am Pichhola-See, dem Wasserreservoir Udaipurs.

18. Tag, Samstag, 2. März 2019
Am Vormittag unternehmen wir einen Spaziergang durch Delwara, dem interessanten Dorf am Fuße unserer Festung. Am späten Nachmittag Fahrt zum Flughafen von Udaipur und Inlandflug nach Dehli oder Mumbai, wo wir in der Nähe des Flughafens ein gemeinsames Abendessen einnehmen.

19. Tag, Sonntag, 3. März 2019
Umgefähr um Mitternacht Transfer zum Flughafen für den Rückflug mit Lufthansa nach Frankfurt und von dort aus weiter zu den Bestimmungsflughäfen.

 

 

Programmänderungen bleiben aus organisatorischen Gründen vorbehalten.

 


Eingeschlossene Leistungen

  • IATA Linienflüge in der Economy-Klasse ab deutschem Flughafen via Frankfurt/Main in Linienmaschinen der Star-Alliance nach Delhi und zurück nach Deutschland;
    Business-Klasse auf Anfrage
  • Transfer vom Flughafen Delhi zum Hotel „The Imperial“ und zurück zum Flughafen Delhi oder Mumbai
  • Verpflegung auf dem Hin- und Rückflug
  • Inlandflug Udaipur – Delhi oder Mumbai am 02.03.2019
  • Alle anfallenden Flughafengebühren
  • Unterbringung in 5-Sterne-Hotels bzw. in den bestmöglichen Hotels in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC;
    Einzelzimmer stehen gegen Aufpreis zur Verfügung
  • Verpflegung: Frühstück und Abendessen während des gesamten Aufenthaltes
  • Alle Besichtigungen gemäß unseren Angaben unter wissenschaftlicher Führung sowie Reiseleitung und Betreuung durch Herrn Dr. Wilhelm Krammer
  • Alle Führungen, Besichtigungen und Transfers gemäß Programmverlauf
  • Alle anfallenden Eintrittsgelder
  • Visagebühren und Beantragung
  • Reiseliteratur
  • Reisepreissicherung gemäß § 651 k BGB

Nicht eingeschlossen

  • Anreise zum Flughafen in Deutschland und zurück
  • Kosten für Getränke und persönliche Ausgaben
  • Trink- und Bedienungsgelder

 

Reisetermin: 13.02. – 02.03.2019
Mindestteilnehmerzahl: 7 Personen
Reisepreis pro Person: € 8.600
Einzelzimmerzuschlag: € 2.200

 

Wichtig:
Die o. g. Preise werden nach dem Wechselkurs errechnet. Bei eventuellen Wechselkursänderungen behalten wir uns eine Überprüfung des Reisepreises, ggfs. auch zu Gunsten der Kunden, vor.

 

Einreisebestimmungen / Empfehlung:

Es ist ein Reisepass erforderlich, der über den Aufenthalt hinaus noch eine Gültigkeit von mindestens 6 Monaten aufweisen muss. Das Visum wird von COURTIAL REISEN für Sie beantragt.

Für Ihre individuelle Gesundheitsfürsorge lassen Sie sich bitte ca. 6 Wochen vor Reisebeginn von Ihrem Arzt beraten.

 

 

Ihre Ansprechpartnerin für alle Fragen rund um Ihre Reiseplanung:
Frau Renate Kunz
Telefon-Direktwahl: 06431-9561-15
E-Mail: rkunz@courtial-reisen.de