Salzburg 2019 – Reise zu den Pfingstfestspielen

Für das Jahr 2019 steht der Spielplan für die Salzburger Festspiele Pfingsten unter dem Thema „VOCI CELESTI – HIMMLISCHE STIMMEN“. In Ihrem Vorwort zum Thema das Projektes für 2019, wendet sich Cecilia Bartoli an ihre „Pfingstfreunde“ und sagt: „Es ist kein Zufall, dass ich diese Idee gerade jetzt realisieren kann, wo die Diskussion über die Unversehrtheit von Künstlern allgegenwärtig ist.“

Im Zentrum unseres viertägigen Festspiels steht Alcina, eine von Händels schönstern Opern. Zum ersten Mal seit 1735 kann unser Publikum Händels Oper im direkten Vergleich mit Nicola Porporas Konkurrenzstück Polifemo erleben. Mit Giovanni Battista Pergolesis berührendem Stabat Mater beleuchten wir auch die Tradition geistlicher Musik. Ein selten gespieltes Juwel der geistlichen Musik ist Antonio Calcaras wundervolles Oratorium La morte d’Abel. Glanzvoller Höhepunkt dieses Pfingstwochenendes, an dem wir die Kunst der Kastraten feiern, ist ein Galakonzert mit einigen der besten Barocksänger unserer Zeit, bei dem Primadonnen und Primi uomini miteinander wetteifern.

 

Reiseverlauf

1. Tag, Donnerstag, 6. Juni 2019
Individuelle Anreise und Einchecken im Hotel Sheraton am Mirabellpark in Salzburg. Um 19.30 Uhr wollen wir zum stimmungsvollen Auftakt unseres Aufenthalts ein gemeinsames Abendessen im Haubenrestaurant „Fischerwirt“ in Salzburg/Liefering einnehmen.

2. Tag, Freitag, 7. Juni 2019
Am heutigen Vormittag wollen wir einen Ausflug in die nähere Umgebung machen und zwar nach Bad Ischl, wo wir einen kurzen Besuch der Kaiservilla unternehmen. Die Rückfahrt bringt uns nach St. Wolfgang am gleichnamigen See, wo wir den großartigen Altar von Michael Pacher in der Pfarrkirche bestaunen und unser Mittagessen einnehmen werden. Im Anschluss werden wir mit einem Dampfschiff St. Gilgen erreichen, von wo aus wir nach kurzer Fahrtzeit in Salzburg zurück sein werden. Am Abend um 18.30 Uhr findet im Haus für Mozart die Eröffnungsvorstellung der Pfingstfestspiele mit Georg Frieddrich Händels Oper „Alcina“ in großartiger Besetzung statt. Unter der Leitung von Gianluca Capuano spielen Les Musiciens du Prince – Monaco und der Bachchor Salzburg. Die Solisten sind Cecilia Bartoli, Philippe Jaroussky, Sandrine Piau, Kristina Hammarström, Christoph Strehl und Alastair Miles.

3. Tag, Samstag, 8. Juni 2019
Am Vormittag wollen wir die neugestalteten Räumlichkeiten kennenlernen, die im Mai 2014 mit der Eröffnung des neuen Dom Quartiers ein kulturelles Highlight im Herzen der Stadt geschaffen haben: Das ehemalige Zentrum fürsterzbischöflicher Macht, der Komplex aus Residenz und Dom, und das Benediktinerkloster St. Peter mit großartigen Schätzen sakraler Kunst, ist erstmals nach 200 Jahren der Öffentlichkeit als Rundgang zugänglich gemacht worden. Vor mehr als 400 Jahren begannen die mächtigen Fürsterzbischöfe, die Stadt Salzburg in ein barockes Juwel zu verwandeln. Beeindruckt vom üppigen Prunk im einflussreichen Kirchenstaat Rom, sollte auch die Hauptstadt des Salzburger Bistums neu erblühen, das durch den Handel mit Salz, Gold und anderen Rohstoffen äußerst vermögend war.

Im Anschluss daran werden wir im Restaurant Triangel ein gemeinsames Mittagessen einnehmen.

Um 15.00 Uhr findet in der Felsenreitschule eine Aufführung von Nicola Antonio Porposas Drama per Musica „Polifemo“ statt. Unter der Leitung von George Petrou führen die Musiker des Ensembles Armonia Atenea und der Bachchor Salzburg das Stück auf. Die Rolle des Ulisse wird von dem berühmten Countertenor Max Emanuel Cencic interpretiert.

Um 20.00 Uhr findet im Großen Festspielhaus ein Galakonzert unter dem Motto „Farinelli & Friends“ statt, bei welchem die Soprane Julie Fuchs, Patricia Petibon, Sandrine Piau und Nuria Rial, die Mezzosoprane Cecilia Bartoli, Lea Desandre, Vivica Genaux und Ann Hallberg, die Altistin Marie-Nicole Lemieux und die Countertenöre Christophe Dumaux und Philippe Jaroussky große Barockarien sowie

4. Tag, Sonntag, 9. Juni 2019
Um 11.00 Uhr findet im Großen Saal der Stiftung Mozarteum die Aufführung der „Azione Sacra – La morte d’Abel“ statt. Es musiziert das Ensemble „Il canto d’Orfeo“ und der Bachchor Salzburg unter der Leitung von Gianluca Capuano.

Am späten Nachmittag wollen wir auf Spaziergängen Salzburgs Altstadt kennenlernen oder die Zeit zur Ruhe nutzen, bevor wir unser gemeinsames Abendessen im Restaurant des Hotels „Goldener Hirsch“ einnehmen.

5. Tag, Montag, 10. Juni 2019
Um 11.00 Uhr findet im Großen Saal der Stiftung Mozarteum eine Aufführung des „Stabat Mater“ von Giovanni Battista Pergolesi sowie der Kantate „Nisi Dominus“ und des Konzerts für Violine, Streicher und Cembalo „Grosso Mogul“ von Antonio Vivaldi statt. Die Capella Gabetta sowie Cecilia Bartoli und Franco Fagioli treten unter der Leitung von Andrés Gabetta auf. Nach einem Mittagsimbiss individuelle Abreise oder Möglichkeit, die Reise um einen Tag zu verlängern und am Nachmittag um 16.00 Uhr einem Konzert des päpstlichen Chores der Capella Musicale Pontificia Sistina unter der Leitung von Massimo Palombella im Dom von Salzburg beizuwohnen.

 

Programmänderungen bleiben aus organisatorischen Gründen vorbehalten.

 

Eingeschlossene Leistungen

  • Unterbringung für 4 Nächte inkl. Frühstücksbuffet in Doppelzimmern Executive mit Bad oder Dusche/WC im Hotel Sheraton;
    Einzelzimmer stehen gegen Aufpreis zur Verfügung
  • Verpflegung: 5 Mahlzeiten in sehr guten Restaurants wie im Programmverlauf beschrieben
  • Alle Besichtigungen gemäß unseren Angaben unter wissenschaftlicher Führung sowie Reiseleitung und Betreuung von Herrn Dr. Wilhelm Krammer
  • Alle Führungen, Besichtigungen und Transfers gemäß Programmverlauf
  • Alle anfallenden Eintrittsgelder
  • Reiseliteratur
  • Reisepreissicherung gemäß § 651 k BGB

Nicht eingeschlossen

  • Anreise zum Hotel in Salzburg und zurück
  • Kosten für Getränke und persönliche Ausgaben
  • Trink- und Bedienungsgelder
  • Opernkarten

 

Reisetermin: 06.06. – 10.06.2019
Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen
Reisepreis pro Person: € 1.550
Einzelzimmerzuschlag: €    460
Preise für die nachstehenden 5 Aufführungen:
Kategorie 1: € 1.180 pro Person
Kategorie 2: €    940 pro Person
Kategorie 3: €    550 pro Person
zzgl. € 50 Reservierungsgebühr pro Person

 

* 5 Vorstellungen (Änderungen vorbehalten):

  • Oper „Alcina“ am 07.06.2019 um 18.30 Uhr im Haus für Mozart
  • Oper halbszenisch „Polifemo“ am 08.06.2019 um 15.00 Uhr in der Felsenreitschule
  • Galakonzert „Farinelli & Friends“ am 08.06.2019 um 20.00 Uhr im Großen Festspielhaus
  • Oratorium „La morte d’Abel“ am 09.06.2019 um 11.00 Uhr im Großen Saal des Mozarteums
  • Pergolesis „Stabat Mater“ am 10.06.2019 um 11.00 Uhr im Großen Saal des Mozarteums

 

Hinweise:
– Flüge buchen wir Ihnen selbstverständlich auf Anfrage gerne hinzu!
– Preise für Verlängerung auf Anfrage.

 

 

Ihre Ansprechpartnerin für alle Fragen rund um Ihre Reiseplanung:
Frau Renate Kunz
Telefon-Direktwahl: 06431-9561-15
E-Mail: rkunz@courtial-reisen.de