Salzburger Festspiele 2020 – 1. Termin


Festspiele als Leuchtfeuer bei der Suche nach der eigenen Identität, nach dem Sinn des Lebens, aber auch zur Wiederherstellung der Identität ganzer Völker – das war der große Gedanke jener Künstler und Bürger, die die Salzburger Festspiele als „eines der ersten Friedenswerke“ vor 100 Jahren gründeten. allen voran der Theatermagier Max Reinhardt, der Poet Hugo von Hofmannsthal, der Komponist Richard Strauss, der Bühnenbildner Alfred Roller und der Dirigent Franz Schalk. An diese Gründungsidee, Festspiele als Friedensprojekt aus dem Geist der Kunst, erinnern wir im Jubiläumsjahr 2020 mit der Ouvertüre spirituelle im Zeichen von Pax – Friede. Begonnen haben die Salzburger Festspiele mit dem Jedermann am 22. August 1920 vor dem schönsten Bühnenbild der Welt – der Fassade des Salzburger Doms. 100 Jahre sind Grund zum Feiern, sind Anlass, Dank zu sagen. Selbstverständlich genießen Sie rund um das Festspielprogramm ein kulturelles Rahmenprogramm und kulinarische Köstlichkeiten der österreichischen Küche.

 

Reiseverlauf

1. Tag, Dienstag, 4. August 2020
Individuelle Anreise und Einchecken im Star Inn Hotel Salzburg Zentrum.

Gemeinsames Abendessen im Restaurant „Triangel“.

Um 21.00 Uhr findet im Großen Festspielhaus ein Solistenkonzert mit Grigory Sokolov mit Werken von Wolfgang A. Mozart statt.

 

2. Tag, Mittwoch, 5. August 2020
Am Vormittag haben wir die Möglichkeit, bei Spaziergängen die Mozartstadt aus der Vogelperspektive zu erleben, indem wir eine Wanderung über den Mönchsberg unternehmen und dort im Gasthaus „Stadtalm“ unser Mittagessen einnehmen.

Am Abend um 19.30 Uhr kommt im Großen Festspielhaus Giacomo Puccinis Oper „Tosca“ mit Anna Netrebko und Yusif Eyvazov unter der Leitung von Marco Armiliato zur Aufführung.

 

 

3. Tag, Donnerstag, 6. August 2020
Am Vormittag besuchen wir das Salzburg Museum in der prachtvoll renovierten Neuen Residenz am Mozartplatz, in welchem wertvolle Kunstobjekte, ästhetische Präsentation, interessante Inhalte und multimediale Installationen ein harmonisches Ganzes bilden.

Ein kleiner Spaziergang durch die Gassen am rechten Salzachufer bringt uns noch zum Sebastiansfriedhof, auf welchem Konstanze Mozart ihre letzte Ruhestätte gefunden hat. Mittagessen beim „Fischerwirt“ in Liefering, einem Vorort von Salzburg.

Um 20.00 Uhr findet in der Felsenreitschule die Aufführung der Oper „Elektra“ von Richard Strauss unter der musikalischen Leitung von Franz Welser-Möst statt.

 

4. Tag, Freitag, 7. August 2020
Am heutigen Vormittag wollen wir einen Ausflug in die nähere Umgebung machen und zwar zum Wolfgangsee und nach Bad Ischl, wo wir einen kurzen Besuch der Kaiservilla unternehmen. Von St. Gilgen ab erreichen wir mit einem Dampfschiff St. Wolfgang und sehen dort in der Wallfahrtskirche den großartigen Altar von Michael Pacher.

In Bad Ischl nehmen wir im ausgezeichneten Gasthaus Zauner unser Mittagessen ein und fahren zurück nach Salzburg.

Um 21.00 Uhr besteht die Möglichkeit, an einem Konzert der Wiener Philharmoniker unter dem Dirigat von Andris Nelsons im Großen Festspielhaus teilzunehmen, bei welchem die Symphonie Nr. 3 d-Moll von Gustav Mahler zur Aufführung gelangt.

 

5. Tag, Samstag, 8. August 2020
Am Vormittag wollen wir auf die Festung Hohensalzburg fahren, die im Jahre 1077 vom Landesfürst Gebhard I. von Helffenstein im Zuge des Investiturstreites errichtet wurde. Wesentlich ausgebaut wurde die Burg unter Erzbischof Burkhard von Weißpriach, der zur Verstärkung der Ringmauer vier Rundtürme errichten ließ. Leonhard von Keutschach baute die Festung weiter aus, um ein sichtbares Zeichen seiner Macht zu schaffen. Im Laufe seiner Regentschaft wurde die Festung für Leonhard ein nobler spätgotischer Regierungssitz. Das Geld für die rege Bautätigkeit kam zum Teil aus dem Bergbau in den Tauern. Ein Drittel des Goldes der Welt wurde zu dieser Zeit in den Hohen Tauern gewonnen. 1557 in der Blütezeit des Goldbergbaus betrug die Jahresproduktion 831 Kilogramm. Erzbischof Paris Graf von Lodron ließ Salzburg in der Zeit des Barock mit gewaltigen Wehrbauten befestigen und band auch die Burg in sein Verteidigungskonzept ein.

Um 19.30 Uhr findet im großen Saal des Mozarteums ein Konzert mit Werken von Ludwig van Beethoven – Zyklus 5 – mit dem Pianisten Igor Levit statt.

Das Abschiedsabendessen wird in einem Restaurant des Hotels „Goldener Hirsch“ eingenommen.

 

6. Tag, Sonntag, 9. August 2020
Individuelle Abreise aus Salzburg.

 

Programmänderungen bleiben aus organisatorischen Gründen vorbehalten.

 

 

Eingeschlossene Leistungen

  • Unterbringung in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC im 3* Star Inn Hotel Salzburg Zentrum;
    Einzelzimmer stehen gegen Aufpreis zur Verfügung
  • Verpflegung: Frühstück und 5 Mahlzeiten in sehr guten Restaurants
  • Alle Besichtigungen gemäß unseren Angaben im Programm unter wissenschaftlicher Führung sowie Reiseleitung und Betreuung durch Herrn Dr. Wilhelm Krammer
  • Alle Führungen, Besichtigungen und Transfers gemäß Programmverlauf
  • Alle anfallenden Eintrittsgelder
  • Reiseliteratur
  • Reisepreissicherung gemäß § 651 k BGB

Nicht eingeschlossen

  • Anreise nach Salzburg und zurück
  • Kosten für Getränke und persönliche Ausgaben
  • Trink- und Bedienungsgelder
  • Opernkarten

 

Reisetermin: 04.08. – 09.08.2020
Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen
Reisepreis pro Person: € 1.840
Einzelzimmerzuschlag: €    380
PREISE FÜR DIE ABONNEMENTS
(5 Vorstellungen*):
Kategorie 1: ca. € 1.100 pro Person
Kategorie 2: ca. €    850 pro Person
Kategorie 3: ca. €    650 pro Person
zzgl. € 50 Reservierungsgebühr pro Abonnement

 

Bitte beachten Sie, dass wir die genauen Preise für die Abonnements erst nach der Zuteilung durch das Kartenbüro bekanntgeben können.

 

* 5 Vorstellungen (Änderungen vorbehalten):

  • Solistenkonzert mit Werken von Wolfgang A. Mozart am 04.08.2020 um 21.00 Uhr im Großen Festspielhaus
  • Oper „Tosca“ am 05.08.2020 um 19.30 Uhr im Großen Festspielhaus
  • Oper „Elektra“ am 06.08.2020 um 20.00 Uhr in der Felsenreitschule
  • Konzert „3. Symphonie d-Moll“ am 07.08.2020 um 21.00 Uhr im Großen Festspielhaus
  • Konzert mit Werken von Ludwig van Beethoven am 08.08.2020 um 19.30 Uhr in der Stiftung Mozarteum, Großer Saal

 

Am 3. August 2020 kommt eine Neueinstudierung von Wolfgang Amadeus Mozards „Die Zauberflöte“ im  Haus für Mozart unter der musikalischen Leitung von Joana Mallwitz zur Aufführung. Falls Sie diese Premiere besuchen möchten, teilen Sie uns bitte mit, ob wir für diese Aufführung Karten organisieren und Ihnen eine Verlängerungsnacht reservieren dürfen.

 

Hinweise:
– Flüge buchen wir Ihnen selbstverständlich auf Anfrage gerne hinzu!

 

 

Ihre Ansprechpartnerin für alle Fragen rund um Ihre Reiseplanung:
Frau Renate Kunz
Telefon-Direktwahl: 06431-9561-15
E-Mail: rkunz@courtial-reisen.de