Verborgene Schätze Roms und des Vatikans 2018 – Spezialreise zum XVII. Festival Internazionale di Musica e Arte Sacra

Das Illuminart Orchestra und Illuminart Chorus aus Japan, die Virtuosen der Wiener Philharmoniker und der St. Petersburg State Academic Capella Choir stehen dieses Jahr auf dem Programm des XVII. Festivals Internazionale di Musica e Arte Sacra und erwarten Sie während dieser ganz besonderen Studienreise nach Rom. Im Rahmenprogramm des Festivals wollen wir außerhalb der musikalischen Höhepunkte unsere Gäste mit verborgenen Schätzen des Vatikans bekanntmachen, welche dem großen Publikum vorenthalten sind und zu denen neben dem Besuch des Archivs und des Museums der Peterskirche auch ein privater Besuch der Sixtinischen Kapelle gehört! In den Jahren 2018 bis 2024 unterstützt die Fondazione Pro Musica e Arte Sacra u. a. die Restaurierungsarbeiten der kleineren Kuppeln der Kapellen Gregoriana und Clementina in der Päpstlichen Basilika San Pietro in Vaticano sowie die Restaurierung der Statuen der Heiligen Peter und Paul auf dem Petersplatz. Darüber hinaus gestaltet die Fondazione Pro Musica e Arte Sacra in Zusammenarbeit mit den Wiener Philharmonikern einen Zyklus von Werken Anton Bruckners in bedeutenden Basiliken und Kathedralen Europas.

Reiseverlauf

1. Tag, Freitag, 9. November 2018
Individuelle Anreise nach Rom – nach der Ankunft am Flughafen Transfer ins 5*-Hotel Gran Meliá Rome in unmittelbarer Nähe von St. Peter. Am Nachmittag Besuch der Kapitolinischen Museen, der von Papst Sixtus IV. gegründeten ältesten öffentlichen Kunstsammlung der Welt, wo wir in neuer Aufstellung das bronzene Reiterstandbild Mark Aurels, den Dornauszieher, den sterbenden Galater, die Wölfin und die Porträtbüsten der römischen Imperatoren hautnah erleben und vom Tabularium aus einen wundervollen Blick über das römische Forum genießen. Abendessen in einem sehr guten Restaurant in Trastevere.

2. Tag, Samstag, 10. November 2018
Der heutige Vormittag ist einem Spaziergang durch Roms Altstadt gewidmet, bei welchem wir Zeugnisse aus 2.000 Jahren Stadtgeschichte erleben können. Plätze, wie die Piazza Navona, die Stätten alter Zirkusspiele waren, antike Bauten, die zu mittelalterlichen Festungen umgestaltet wurden, Kirchen, in welchen Spolien antiker Gebäude Weiterverwendung gefunden haben, oder vollkommen erhaltene Bauwerke wie das Pantheon, an welchem sich viele Baumeister späterer Epochen inspirierten, stehen auf unserem Programm. Mittagessen in einem sehr guten Restaurant der Altstadt. Am Nachmittag findet in der Peterskirche ein feierliches Hochamt zur Eröffnung des XVII. Festival Internazionale di Musica e Arte Sacra statt, welches von Seiner Eminenz Angelo Kardinal Comastri zelebriert wird. Am Abend findet in der Residenza Paolo VI ein Galadinner statt.

3. Tag, Sonntag, 11. November 2018
Am Vormittag ist ein privater Besuch außerhalb der offiziellen Öffnungszeiten der Vatikanischen Museen vorgesehen und in zwei Stunden werden Sie dort einen wirklichen Kunstgenuss erleben. Im Schnitt eilen 20.000 Menschen durch diese Sammlung und machen einen Besuch zur Tortur. Wir hingegen werden in aller Ruhe allein die Fresken Michelangelos in der Sixtinischen Kapelle betrachten. Die Auftraggeber für seine Werke waren Onkel und Neffe auf dem Papstthron, Sixtus IV. und Julius II. Ein Erlebnis, das Sie nicht so schnell vergessen werden. Außerdem werden wir die letzten Fresken des großen Meisters in der Capella Paolina kennenlernen. Mittagessen in einem sehr guten Restaurant der Altstadt. Am Abend kommt in der Basilika St. Paul vor den Mauern Giuseppe Verdis Requiem zur Aufführung. Unter der Leitung von Tomomi Nishimoto musizieren das Illuminart Orchestra und der Illuminart St. Peter Chorus sowie Solisten aus Japan.

4. Tag, Montag, 12. November 2018
Besuch des Archivs und des Museums der Peterskirche. Diese beiden Stätten befinden sich in achteckigen Sälen im Obergeschoss des Petersdoms und sind für den Publikumsbesuch geschlossen. Sie beherbergen hochinteressante Stücke zur Geschichte dieser Kirche, wozu außer bedeutenden Dokumenten unter anderem das originale – von Michelangelo angefertigte – hölzerne Modell der Peterskuppel gehört, nach welchem jüngere Architekten, nach dem Tod des Urhebers, den Kuppelbau fertiggestellt haben. Nach einem gemeinsamen Mittagessen in einem typischen Restaurant der Altstadt soll der Nachmittag zur Ruhe oder zu eigenen Erkundungen Roms dienen. Am Abend findet in der Basilika Santa Maria Maggiore ein Chorkonzert mit Werken russischer sakraler Musik statt, welches vom St. Petersburg State Academic Capella Choir unter der Leitung von Maestro Chernushenko dargeboten wird.

5. Tag, Dienstag, 13. November 2018
Besuch der Ausgrabungen am Petrusgrab, wo sich eine Serie großartig erhaltener Mausoleen aus den ersten Jahrhunderten nach Christus befinden, die durch den Bau der konstantinischen Basilika teilweise zerstört wurden und in den 30er Jahren freigelegt werden konnten. Mittagessen in einem typischen Restaurant in der Altstadt. Am Abend treten die Virtuosen der Wiener Philharmoniker in der Basilika San Giovanni in Laterano auf.

6. Tag, Mittwoch, 14. November 2018
Am Vormittag wollen wir einen der größten Paläste Roms kennenlernen, der im Lauf von vier Jahrhunderten Päpsten, Königen und Staatspräsidenten als Wohn- und Regierungssitz gedient hat und diese Funktion bis zum heutigen Tag erfüllt – den Quirinalspalast. Er verdankt seinen Namen dem höchsten der sieben Hügel, auf dem er gelegen ist und der im Volksmund auf Grund antiker Statuengruppen, die ihn schmücken, auch Pferdeberg genannt wird. Erst seit wenigen Jahren wurde der Entschluss gefasst, diesen geschichtsträchtigen Palast für den Publikumsverkehr zu öffnen.
Nach einem Mittagessen in der Altstadt bleibt der Nachmittag zur freien Verfügung. Am Abend findet in der Kirche St. Paul vor den Mauern eine Aufführung der 9. Symphonie von Ludwig van Beethoven unter der Leitung von Maestro Justus Frantz mit dem Orchester der Nationen und dem Chor des Wiener Singvereins sowie berühmten Solisten statt.

7. Tag, Donnerstag, 15. November 2018
Auf der Fahrt zum Flughafen in Fiumicino besuchen wir die hochinteressanten Ausgrabungen der einstigen Hafenstadt Roms – Ostia. Hier kann man sich ein großartiges Bild über die Struktur einer römischen Großstadt und die verschiedenen Aspekte des alltäglichen Lebens machen. In der römischen Kaiserzeit sollen hier ca. 120.000 Menschen gelebt haben. Was den Besuch von Ostia besonders interessant macht, ist die Tatsache, dass man sich hier ein großartiges Bild vom Leben im alten Rom machen kann. Sind die hier erhaltenen Strukturen doch fast alle auf die römische Kaiserzeit zu datieren und dementsprechend aus Backsteinen errichtet. Nach einem Abschiedsessen in einem sehr guten Fischrestaurant an der Küsteerfolgt der Transfer zum Flughafen für den Rückflug nach Deutschland.

Änderungen von Programm und Austragungsorten bleiben aus organisatorischen Gründen vorbehalten.

 

Eingeschlossene Leistungen:

  • Unterbringung in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche und WC im 5-Sterne-Hotel Gran Meliá Rome (nach Verfügbarkeit) oder in einem anderen 5-Sterne-Hotel
  • 6 x Frühstücksbuffet, 6 x Hauptmahlzeiten und 1 Abschiedsessen in einem Fischrestaurant an der Küste
  • Alle Besichtigungen inkl. Eintrittsgelder gemäß Programmverlauf unter wissenschaftlicher Führung und Betreuung während der gesamten Reise durch Herrn Dr. Wilhelm Krammer
  • 1 privater Besuch der Vatikanischen Museen
  • 1 privater Besuch des Archivs und des Museums der Peterskirche
  • Teilnahme an den 4 aufgeführten Konzerten inkl. 4 Hin- und Rücktransfers sowie an der Hl. Messe
  • City Tax (Abgabe an die Stadt Rom für touristische Dienstleistungen)
  • Förderbeitrag für die „Fondazione Pro Musica e Arte Sacra“ in der Kategorie Bronze (€ 400 p. P.)
  • Reisepreissicherung gemäß § 651 k BGB

Nicht eingeschlossen:

  • Anreise zum Hotel in Rom und zurück
  • Kosten für Getränke und persönliche Ausgaben sowie Trink- und Bedienungsgelder

 

Reisetermin: 09.11. – 15.11.2018
Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen
Reisepreis pro Person im Doppelzimmer: € 2.950
Zuschlag für Doppelzimmer zur Einzelbenutzung: € 900
Optional: Mäzenzuschlag pro Person
als Upgrade in die Kategorie „Silber“ € 300
als Upgrade in die Kategorie „Gold“ € 600

 

Darüber hinaus freuen wir uns, Ihnen noch 2 weitere Reisepakete mit unterschiedlichen Hotels und Programmen anbieten zu können:

• Reisepaket „Nur Konzerte & Gästehaus“ vom 10. – 15. November 2018
• Reisepaket „Grundreise“ vom 10. – 15. November 2018 mit zwei verschiedenen 4-Sterne-Unterkünften, die zu Ihrer Auswahl stehen

 

Hinweis: Flüge und Flughafentransfers buchen wir Ihnen selbstverständlich auf Anfrage gerne hinzu!

 

 

Ihre Ansprechpartnerin für alle Fragen rund um Ihre Reiseplanung:
Frau Anke Schäufler
Telefon-Direktwahl: 06431-9561-18
E-Mail: aschaeufler@courtial-reisen.de